Umgekippter Lkw auf A57: Unfallursache steht fest, Fahrer musste reanimiert werden

Neuss – Nachdem ein Lastwagen von der A57 bei Neuss gekippt ist, steht die Unfallursache fest. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis in den frühen Freitagmorgen.

Der Tanklaster hat sich überschlagen und ist neben der A57 auf dem Dach liegen geblieben.
Der Tanklaster hat sich überschlagen und ist neben der A57 auf dem Dach liegen geblieben.  © Feuerwehr Neuss

Nach aktuellen Stand der Ermittlungen führte ein internistischer Notfall dazu, dass der Lkw-Fahrer (64) die Kontrolle verlor und von der Autobahn abkam. Das teilte die Polizei am Freitagvormittag mit.

Laut Feuerwehr musste der 64-Jährige noch vor Ort wiederbelebt werden. Er war mit dem Laster gegen eine Leitplanke gekracht, einen kleinen Hang hinabgestürzt und auf dem Dach liegen geblieben.

Der Fahrer wurde nach der Reanimation schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Unfall A57: Auto überschlägt sich auf A57 und brennt aus!
Unfall A57 Auto überschlägt sich auf A57 und brennt aus!

Die Bergungsarbeiten entpuppten sich als schwierig, da der Tanklaster knapp 30.000 Liter Diesel geladen hatten. Beim Eintreffen der Feuerwehr sei bereits eine große Menge ausgelaufen und in die Erde gesickert.

Nur knapp eine Stunde nach dem Lkw-Unfall war ebenfalls bei Neuss ein zweiter Lastwagen verunglückt. Ein Kühltransporter war rund sechs Meter tief von der Josef-Kardinal-Frings Brücke herabgestürzt. Der Beifahrer erlitt leichte, der Fahrer schwere Verletzungen, teilte die Feuerwehr mit.

Die Brücke konnte in Richtung Neuss nach rund sechs Stunden, gegen 20 Uhr, wieder freigegeben werden.

Erst nach Mitternacht konnte der Tanklaster abtransportiert werden.
Erst nach Mitternacht konnte der Tanklaster abtransportiert werden.  © Feuerwehr Neuss
Nur eine Stunde nach dem ersten Unfall kippte ein Lkw von einer Brücke. Der Fahrer wurde schwer, der Beifahrer leicht verletzt.
Nur eine Stunde nach dem ersten Unfall kippte ein Lkw von einer Brücke. Der Fahrer wurde schwer, der Beifahrer leicht verletzt.  © Feuerwehr Neuss

Der Einsatz auf der A57 dauerte hingegen bis in die frühen Morgenstunden. Gegen 0.30 Uhr wurde der abgepumpte Tanklaster von einem Spezialunternehmen geborgen. Laut Polizei war die Sperrung in Richtung Köln erst gegen 4.30 Uhr wieder aufgehoben.

Titelfoto: Feuerwehr Neuss

Mehr zum Thema Unfall A57: