Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten am Schkeuditzer Kreuz: Sperrung der A9 aufgehoben

Schkeuditz - Am Dienstagvormittag hat es auf der A9 bei Schkeuditz einen schweren Lkw-Unfall mit mehreren Verletzten gegeben.

Insgesamt vier Lastwagen haben sich auf der A9 bei Schkeuditz ineinandergeschoben.
Insgesamt vier Lastwagen haben sich auf der A9 bei Schkeuditz ineinandergeschoben.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie Polizeisprecher Chris Graupner gegenüber TAG24 bestätigte, war es gegen 11.30 Uhr auf der A9 zwischen Wiedemar und Schkeuditz zum Zusammenstoß zwischen gleich vier Lastwagen gekommen. "Es gab mehrere Verletzte, die von den Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser verbracht wurden", so Graupner.

Genauere Angaben zur Anzahl der Verletzten oder dem Unfallhergang können noch nicht gemacht werden. Neben dem Rettungsdienst waren die Feuerwehr, die DEKRA, die Autobahnmeisterei und auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die A9 war in Fahrtrichtung München während der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Über die U51 wurde der Verkehr umgeleitet, es kam zu Staus.

Unfall A9: VW-Fahrer kracht zweimal in Betonplanke und sorgt für Vollsperrung auf der A9
Unfall A9 VW-Fahrer kracht zweimal in Betonplanke und sorgt für Vollsperrung auf der A9


Feuerwehr und Rettungskräfte waren vor Ort und bargen mehrere Verletzte.
Feuerwehr und Rettungskräfte waren vor Ort und bargen mehrere Verletzte.  © Einsatzfahrten Leipzig

Auf der A9 war es seit Montagmorgen zu nun insgesamt vier schweren Unfällen gekommen, in die Lastwagen verwickelt waren: Am Montagabend endete ein Unfall bei Weißenfels für zwei Männer gar tödlich.

UPDATE, 16.15 Uhr: Neue Details zum Unfallgeschehen auf der A9

Die Leipziger Polizei hat mittlerweile weitere Details zum Unfallhergang veröffentlicht. Demnach sei ein 40-jähriger Lastwagenfahrer ungebremst in die vor ihm haltenden Fahrzeuge gerauscht, wodurch diese zusammengeschoben worden sind.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von schätzungsweise 150.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Die Sperrung der A9 Richtung München soll aufgrund der Bergungsarbeiten voraussichtlich bis in die kommende Nacht hinein bestehen bleiben.

UPDATE, 16. Juni, 8 Uhr: A9 wieder für Verkehr freigegeben

Nach dem schweren Lastwagen-Unfall am Schkeuditzer Kreuz ist die Autobahn 9 wieder freigegeben. Die Aufräumarbeiten seien abgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen.

Es sei ein Schaden von rund 450.000 Euro entstanden.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Unfall A9: