Flugrost von Auto, Besteck und Co. zu entfernen, geht mit diesen Tipps leicht

Du hast viele kleine rot-braune Flecken auf dem Auto oder Deinem Besteck, welche sich nicht einfach mit Wasser abwischen lassen? Dann handelt es sich vielleicht um Flugrost. Entfernen ist jetzt angesagt, bevor es schlimmer wird.

Flugrost am Auto und anderen Oberflächen lässt das Material schnell alt aussehen.
Flugrost am Auto und anderen Oberflächen lässt das Material schnell alt aussehen.  © unsplash/Tom Rogerson

Nicht alle Stellen am Auto können rosten, oder? Leider bleiben selbst Kunststoff-Stoßfänger, Bremsscheiben, Autolack und Türen nicht von Rost verschont.

Der sogenannte Flugrost bildet sich jedoch auch an anderen Fahrzeugen und sogar an eigentlich rostfreiem Besteck.

Die rostigen Flecken lassen die betroffene Oberfläche schnell alt wirken. Viel schlimmer ist jedoch, dass daraus richtiger Rost und weitere Schäden entstehen können. Schnelles Handeln ist gefragt, um Auto, Besteck und andere Gegenstände noch zu retten.

So kann man Haarfarbe von der Haut entfernen - sanft, schnell und einfach
Fleckenratgeber So kann man Haarfarbe von der Haut entfernen - sanft, schnell und einfach

Wie bekommt man den Flugrost am besten weg, ohne dabei das Material zu beschädigen?

Mit welchen Hausmitteln und Methoden man Flugrost entfernen kann, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Hilfreiche Tipps & Tricks zu weiteren Themen findest Du im Haushaltsratgeber.

Die wichtigsten Infos für Schnellleser:

  • Flugrost entsteht, wenn für Rost empfängliche Absetzungen auf Oberflächen mit Sauerstoff und Wasser in Kontakt kommen.
  • Um dauerhafte Schäden am Material zu vermeiden, sollte Flugrost unbedingt entfernt werden.
  • Flugrost auf Besteck kann mit den Hausmitteln Cola, Kartoffel, Zitrone und Natron entfernt werden.
  • Leichter Flugrost am Auto kann selbst entfernt werden. Größere Flugroststellen sollten professionell behandelt werden.
  • Geeignete Hausmittel, um Flugrost am Auto zu entfernen, sind z. B. Cola, Zitrone und Essig.
  • Flugrost auf Besteck kann z. B. verhindert werden, wenn eine Kugel aus Alufolie mit in den Geschirrspüler gelegt wird.
  • Wer sein Auto regelmäßig reinigt und auf Flugrost kontrolliert, kann größeren Schäden vorbeugen.

Was ist Flugrost?

Flugrost entsteht, wenn sich Rost-empfängliche Moleküle (meist Eisenpartikel) auf anderen Oberflächen, z. B. dem Autolack, absetzen und durch den Kontakt mit Sauerstoff und Wasser zu rosten beginnen.

Dabei ist es zwar nicht die betreffende Oberfläche, die direkt rostet, aber der Staub aus Eisenoxid kann dennoch mit der Zeit das Material angreifen und Schäden verursachen.

Es ist somit wichtig, den Flugrost möglichst schnell zu entfernen, um einer tiefgreifenden Korrosion und Lochfraß vorzubeugen.

Wird Flugrost nicht rechtzeitig entfernt, dringt der Rost in das Material ein und führt zu dauerhaften Schäden.
Wird Flugrost nicht rechtzeitig entfernt, dringt der Rost in das Material ein und führt zu dauerhaften Schäden.  © 123RF/fireana

Flugrost entfernen

Bevor Du beginnst, den Rost zu behandeln, sollte geklärt werden, ob es sich wirklich um Flugrost handelt oder das Material von sich aus rostet. Flugrost ist nämlich nur oberflächlich. Es sind weder Wölbung noch andere Deformation auf der Oberfläche zu erkennen.

Hier findest Du Tipps und Hausmittel gegen generelles Rosten: >>>Rostflecken entfernen.

Flugrost von Besteck entfernen

Das übliche Besteck ist meist aus Edelstahl gefertigt. Dieser ist nicht prinzipiell rostfrei, sondern je nach Legierung mehr oder weniger anfällig. Vor allem der durch die Reinigung im Geschirrspüler entstandene Flugrost kann bei Besteck zum Problem werden. Der Flugrost kann jedoch mit verschiedenen Hausmitteln vom Besteck gelöst werden.

1. Cola: Die in Cola enthaltene Phosphorsäure löst den Flugrost vom Besteck. Entweder legst Du das Besteck einige Zeit in Cola ein, oder Du tauchst ein Stück geknüllte Alufolie in die Cola und reibst den Rost damit weg. Sei bei der Anwendung von Cola jedoch vorsichtig, denn das süße Getränk wirkt ätzend und könnte das Material (z. B. vom Griff) dauerhaft schädigen.

2. Kartoffeln: Kartoffeln enthalten Oxalsäure, welche ein sehr effektives Mittel gegen Rost ist. Um den Flugrost zu entfernen, wird das Besteck mit einer aufgeschnittenen Kartoffel abgerieben. Es ist jedoch auch möglich, das Besteck für einige Zeit in die Kartoffel zu stecken.

3. Zitrone: Um den Flugrost zu entfernen, sollte man betroffenes Besteck mit einem in Zitronensaft getauchten Tuch oder einer halbierten Zitrone abreiben. Auch das Einweichen in Zitronensaft kann den Flugrost lösen. Da die Wirkung von Zitrone jedoch zu Schäden am Material führen kann, solltest Du das Besteck anschließend gründlich spülen und generell behutsam vorgehen.

4. Backpulver und Natron: Ein wenig Wasser vermischt mit Natron und Backpulver im Verhältnis 1:1 ergibt eine Paste, mit welcher Du den Flugrost vom Besteck reiben kannst. Es sollte jedoch nicht zu viel Druck ausgeübt werden, da sonst die Oberfläche zerkratzt wird.

Sollten die Hausmittel nicht helfen, dann können spezielle Glaskeramikreiniger oder Edelstahlreiniger den Flugrost entfernen.

Wurde der Flugrost mit Hausmitteln vom Besteck entfernt, sollten Messer, Gabel und Löffel gründlich nachgespült werden.
Wurde der Flugrost mit Hausmitteln vom Besteck entfernt, sollten Messer, Gabel und Löffel gründlich nachgespült werden.  © 123RF/kosmos111

Flugrost am Auto entfernen

Den Flugrost am Auto solltest Du nur selbst entfernen, wenn sich dieser noch nicht sehr stark gebildet und ausgebreitet hat. Anderenfalls wird der Schaden am Lack lediglich verschlimmert. Auch große Flächen und besonders empfindliche Oberflächen sollten besser in der Autowerkstatt professionell behandelt und gereinigt werden.

Ist das Auto generell dreckig, sollte es vorher gewaschen und gut getrocknet werden, denn sonst erreicht der Reiniger den Flugrost nicht. Bei der Anwendung von Hausmitteln und Reinigern am Auto ist es wichtig, diese erst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu testen, ob mögliche Schäden durch chemische Reaktionen oder Ähnliches auf der Oberfläche entstehen können.

1. Cola: Am besten funktioniert es, Flugrost am Auto mit Cola zu entfernen, wenn Du eine Kugel aus Alufolie in die Cola tauchst und damit vorsichtig über die betreffende Stelle streichst - am besten in kreisenden Bewegungen.

2. Zitrone: Halbiere eine Zitrone oder gebe Zitronensaft auf ein weiches Tuch und streiche damit über den Flugrost, bis sich dieser ablöst. Die Stelle anschließend unbedingt nachspülen und trocknen.

3. Essig: Etwas Essig auf ein weiches Pad geben und die Stelle damit behandeln. Hat sich der Flugrost gelöst, kann mit etwas Öl oder einer anderen Versiegelung nachgewischt werden.

4. Alufolie: Verchromte Teile am Auto oder auch die Speichen von Fahrrädern mit Alufolie abzureiben, kann den Flugrost entfernen.

5. Zahnpasta: Bei härteren Verkrustungen kann fluorhaltige Zahnpasta zum Einsatz kommen. Die Zahncreme auf den Flugrost geben und für etwa 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend gründlich abspülen. Diese Methode eignet sich nicht für sehr empfindliche Stellen, denn sie greift die Oberfläche an und kann den Autolack auch abschleifen.

Bei der Reinigung des Autos ist generell Vorsicht beim Abwischen geboten. Es sollte nicht zu viel Druck ausgeübt werden, um den Lack nicht durch Partikel oder Ähnliches zu beschädigen.

Wenn die Hausmittel nicht gegen den Flugrost helfen, können auch chemische Mittel verwendet werden. Es gibt spezielle Lackreiniger, pH-Wert neutrale Felgenreiniger und Flugrostentferner für Autos. Diese sollten dünn und gleichmäßig aufgetragen werden.

Für ein optimales Ergebnis ist es bei vielen Produkten notwendig, den Flugrost nochmal mit einem weichen Lappen oder Reinigungsschwamm zu bearbeiten. Reinigungsknete ist ebenso geeignet.

Die Rostreste am besten mit einem Druckreiniger, die es an manchen Tankstellen gibt, wegspülen.

Tipp: Achte darauf, den eventuell angegriffenen Lack anschließen wieder angemessen zu versiegeln.

Flugrost vorbeugen

Flugrost zu entfernen kann sehr mühselig sein. Besser ist es, diesen von Anfang an zu vermeiden. Zum Glück gibt es einfache Tricks und Methoden, um Flugrost vorzubeugen.

Flugrost am Besteck vorbeugen

Flugrost am Besteck entsteht meist im Geschirrspüler. Wer Folgendes beachtet, kann das ganz einfach vermeiden.

1. Alufolie: Eine Kugel aus Alufolie in den Besteckkorb zu legen hilft gegen Flugrost, da sich der Rost an dem Material mit dem geringsten Silberanteil sammelt. Die Kugel sollte etwas Abstand zum Besteck haben und nach etwa drei Durchgängen ausgetauscht werden.

2. Kontrolle: Besteckkörbe, Pfannen, Töpfe und deren Deckel auf rostende Stellen kontrollieren. Auch Schrauben an den Rollen der Geschirrablagen im Geschirrspüler können nach einiger Zeit rosten. Wurde Rost entdeckt, sollte der Gegenstand nicht in den Geschirrspüler getan oder das Teil ausgetauscht werden.

3. Trocknung: Besteck und andere rostanfällige Gegenstände nach dem Waschen schnell abzutrocknen, beugt Flugrost vor.

4. Händisch Abwaschen: Teure Messer oder Ähnliches sollten generell nur per Hand abgewaschen werden. In den Geschirrspüler gehört nur Geschirr und Besteck, das wirklich spülmaschinenfest ist.

Flugrost am Besteck im Geschirrspüler lässt sich vermeiden, wenn eine Kugel aus Alufolie mitgewaschen wird.
Flugrost am Besteck im Geschirrspüler lässt sich vermeiden, wenn eine Kugel aus Alufolie mitgewaschen wird.  © 123RF/bedobarbara

Flugrost am Auto vermeiden

Ein Lackschaden am Auto kann ziemlich teuer werden. Aus diesem Grund lohnt es sich, Flugrost vorzubeugen und in einen Schutz zu investieren.

1. Reinigung: Eine regelmäßige Autowäsche löst Verschmutzungen und manche Partikel. Ein weiterer Vorteil ist, dass Flugrost frühzeitig erkannt und behandelt werden kann.

2. Kontrolle: Für die Instandhaltung des Autos ist es wichtig, den Lack und weitere Beschichtungen regelmäßig zu kontrollieren und eventuell zu erneuern. Werkstätten und Autowaschanlagen bieten auch Heißwachsbehandlungen an, die Flugrost vorbeugen. Bewegliche Bauteile sollten regelmäßig geölt werden.

3. Unterbodenschutz: Um die besonders anfällige Unterseite des Fahrzeugs zu schützen, kann ein Unterbodenschutz angebracht werden. Dieser sollte ebenfalls regelmäßig auf Schäden untersucht werden.

4. Staunässe vermeiden: Das Auto stets von Laub, Schnee oder Ähnlichem befreien, sodass sich wenig Staunässe bildet. Aber keine Panik bekommen, denn es ist nicht so, dass am Auto bei ein wenig Feuchtigkeit sofort Flugrost entsteht.

Fazit: Flugrost sollte schnell entfernt werden, sonst drohen Schäden

Leichter Flugrost kann durch einfache Hausmittel von Besteck, Auto und anderen Oberflächen gelöst werden. Wer sich für die natürlichen Mittel entscheidet, sollte bedenken, dass auch eine Schädigung des Materials möglich ist. Ein Test an einer unauffälligen Stelle und gründliches Nachspülen sind unbedingt nötig.

Ist der Flugrost großflächig oder sind sehr empfindliche Flächen betroffen, sind chemische Mittel und eine professionelle Reinigung empfehlenswert.

Titelfoto: unsplash/Tom Rogerson

Mehr zum Thema Fleckenratgeber: