Sonnencreme-Flecken entfernen: Welche Hausmittel helfen?

Sommerzeit heißt Badezeit. Wer sich beim Sonnenbaden vor der Sonne schützen möchte, sollte sich ordentlich eincremen. Dabei bleibt es leider oft nicht aus, dass die Sonnencreme Flecken auf der Kleidung hinterlässt. Einige Hausmittel können dabei allerdings Abhilfe schaffen.

Warum macht Sonnencreme Flecken?

Der UV-Filter in der Sonnencreme ist unerlässlich für den Schutz der Haut, setzt sich leider aber auch hartnäckig in der Kleidung fest.
Der UV-Filter in der Sonnencreme ist unerlässlich für den Schutz der Haut, setzt sich leider aber auch hartnäckig in der Kleidung fest.  © 123rf/davizro

Egal, ob man den Sonnenschutz als Creme, Milch, Öl oder Spray auf die Haut aufträgt, einen hundertprozentigen Schutz davor, dass keine Flecken auf der Kleidung entstehen, gibt es nicht.

Schuld daran sind die organischen UV-Filter in dem Produkt, welche zumeist auch noch öllöslich sein müssen. Sie lagern sich als unschöne gelbliche oder weiße Flecken in den Textilien ab und halten meist auch mehreren Waschgängen in der Waschmaschine hartnäckig stand.

Als Faustregel kann man sich außerdem merken: Je höher der Lichtschutzfaktor, desto höher ist auch der Anteil an UV-Filtern im Präparat. Und demzufolge wird es schwieriger, die Flecken zu entfernen.

Haarfarbe-Flecken entfernen: So werden Kleidung und Möbel wieder sauber
Fleckenratgeber Haarfarbe-Flecken entfernen: So werden Kleidung und Möbel wieder sauber

TAG24 hat ein paar Maßnahmen zur Entfernung von Sonnencreme-Flecken parat und erklärt außerdem, wie man die unschönen Flecken und Ränder an der Kleidung vermeiden kann.

Weitere Tipps und Tricks gibt's übrigens im Fleckenratgeber von TAG24.

Wie kann man Sonnencreme-Flecken entfernen?

Beim Eincremen kommen vor allem die Ränder von T-Shirts, Blusen, Röcken und Hosen mit der Sonnencreme in Kontakt und bilden hässliche Flecken. Die Hoffnung, dass diese beim Waschen schon rausgehen werden, wird jedoch in den meisten Fällen enttäuscht.

Viele greifen dann auf chemische Fleckenentferner zurück. Dabei sind Hausmittel nicht nur schonender, sondern oftmals auch genauso wirkungsvoll.

Sonnencreme-Flecken sollten so schnell wie möglich behandelt werden. Denn je länger das Mittel in die Textilien einziehen kann, desto schwerer wird es, sie zu entfernen.

Bevor man auf chemische Textilreiniger zurückgreift, können auch verschiedene Hausmittel ausprobiert werden.
Bevor man auf chemische Textilreiniger zurückgreift, können auch verschiedene Hausmittel ausprobiert werden.  © 123rf/sauvignon

Sonnencreme-Flecken entfernen mit Backpulver

1. Schritt: Die fleckige Stelle wird zuerst mit etwas Wasser angefeuchtet.

2. Schritt: Danach wird so viel Backpulver darüber gegeben, bis der Fleck komplett damit bedeckt ist.

3. Schritt: Jetzt heißt es abwarten und das Ganze für etwa eine halbe Stunde einwirken lassen.

4. Schritt: Danach kann das Kleidungsstück in die Waschmaschine gegeben und im normalen Waschprogramm gewaschen werden.

Tipp: Diese Anwendung empfiehlt sich vorrangig für weiße Stoffe, da Backpulver eine bleichende Wirkung hat und farbige Textilien somit ausbleichen können.

Sonnencreme-Flecken entfernen mit Essigwasser

1. Schritt: Zuerst wird Essig mit Wasser im Verhältnis 1:5 in eine Schüssel gegeben und vermischt.

2. Schritt: Die Kleidung wird nun für etwa eine Stunde zum Einwirken in das Gemisch gelegt.

3. Schritt: Anschließend können die Sachen wie gehabt in der Waschmaschine gewaschen werden.

Tipp: Bei empfindlichen Stoffen wie Wolle und Seide sollte man auf die Verwendung von Essigsäure verzichten, da sie das Material angreifen kann.

Sonnencreme-Flecken entfernen mit Gallseife

1. Schritt: Bei frischen Flecken sollte dieser schnellstmöglich mit einem Küchentuch abgedeckt werden. So werden die fettigen Bestandteile der Sonnencreme aus dem Material gesaugt.

2. Schritt: Danach kann der Fleck mit Gallseife eingerieben werden.

3. Schritt: Bei hartnäckigen Flecken empfiehlt es sich, diese mit der Hand auszuwaschen. Andernfalls kann die Kleidung normal in der Waschmaschine ausgespült werden.

Sonnencreme-Flecken entfernen mit Geschirrspülmittel

1. Schritt: Auch bei dieser Methode wird der Fleck zuerst mit einem Küchentuch abgedeckt und aufgesaugt. Dabei sollte allerdings nicht gerieben werden, da die Sonnencreme dadurch noch besser in das Material einziehen kann.

2. Schritt: Anschließend wird etwas Spülmittel auf den Fleck aufgetragen und vorsichtig eingerieben.

3. Schritt: Danach kann die Kleidung in der Waschmaschine gewaschen werden.

Sonnencreme-Flecken entfernen mit Zitronensäure

1. Schritt: Zuerst wird die Zitronensäure mit Wasser vermischt. Dabei kommen auf einen Liter Wasser etwa 15 Gramm von der Zitronensäure.

2. Schritt: Die befleckte Kleidung wird nun für 2 Stunden in das Zitronenwasser gelegt, damit das Ganze einziehen kann.

3. Schritt: Anschließend werden die Sachen wie gewohnt in der Waschmaschine gewaschen.

Tipp: Die Anwendung von Zitronensäure eignet sich besonders für helle Materialien, da farbige Stoffe damit leicht verblassen können.

Extra-Tipp: Durch zu hohe Waschtemperaturen und die im Waschpulver enthaltenen Bleichmittel können sich Sonnencreme-Flecken in den Textilien festsetzen. Daher werden für den Waschgang in der Waschmaschine 30 Grad sowie die Verwendung von Flüssigwaschmittel empfohlen, da diese keine Bleichmittel enthalten.

Sonnencreme ohne Flecken: Geht das?

Wer sich an ein paar Maßnahmen hält, kann die unschönen gelben und weißen Flecken in seiner Sommerkleidung vermeiden.

1. Tipp: Gründliches Eincremen ist vor dem Sonnenbaden äußerst wichtig. Bevor man jedoch in seine Klamotten schlüpft, sollte der Sonnenschutz so lange in die Haut einziehen, bis keine Rückstände mehr vorhanden sind.

2. Tipp: Bei besonders empfindlichen Materialien wie Seide oder Leinen sollte besondere Vorsicht beim Eincremen geboten werden. Stattdessen empfiehlt es sich, auf Baumwolle zurückzugreifen.

3. Tipp: Beim Kauf des Präparates sollte auf den Vermerk "Anti-Flecken-Formel" geachtet werden.

4. Tipp: Kleidung, die mit Sonnencreme in Kontakt gekommen ist, sollte möglichst vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden, damit sich die Flecken nicht einbrennen.

5. Tipp: Je älter der Fleck ist, desto schwieriger wird es, ihn zu entfernen. Deshalb sollten Flecken möglichst schnell behandelt werden.

Wer sich unsicher ist, wie die Kleidungsstücke am besten zu reinigen sind oder wenn sich besonders hartnäckige Flecken nicht beseitigen lassen, dem sei der Gang in die nächste Textilreinigung empfohlen.

Titelfoto: 123rf/davizro

Mehr zum Thema Fleckenratgeber: