Das gefährlichste Tier der Welt ist nur ein paar Millimeter groß

Es gibt so einige gefährliche Tiere, aber hättest Du gedacht, dass das gefährlichste Tier der Welt kein Haifisch oder Tiger ist?

Die ägyptische Tigermücke überträgt schwere Viruserkrankungen.
Die ägyptische Tigermücke überträgt schwere Viruserkrankungen.  © 123rf / Poravute

Ein kleiner Piks mit schweren Folgen:

Stechmücken sind nicht nur lästig, sie können sogar ganz schön gefährlich sein. Ein Stich hat besonders in südlicheren Ländern häufig schwere Konsequenzen.

Jährlich sterben über eine halbe Million Menschen an den Folgen eines Stichs, und es erkranken weitaus mehr. Außerdem sterben an den Folgen eines Mückenstiches 10.000 Mal so viele Menschen wie durch einen Tigerangriff.

Diese verfressenen Tiere verschlingen das Tausendfache ihres Körpers
Tierrekorde Diese verfressenen Tiere verschlingen das Tausendfache ihres Körpers

Mit dem Klimawandel und den steigenden Temperaturen in Europa werden hier immer mehr gefährliche Tiere heimisch. Daher steigt auch das Risiko, dass sich gefährliche Mückenarten verbreiten.

Die tierischen Spitzenreiter haben Dein Interesse geweckt? Hier findest Du mehr: Tierrekorde.

Die 10 gefährlichsten Tiere der Welt

Die Liste der zehn gefährlichsten Tiere der Welt wird Dich überraschen:

  • 1. Stechmücken
  • 2. Krokodil
  • 3. Nilpferde
  • 4. Grizzlybären
  • 5. Kaffernbüffel
  • 6. Würfelqualle
  • 7. Kegelschnecke
  • 8. Kugelfisch
  • 9. Gelber Mittelmeerskorpion
  • 10. Inlandtaipan
Spitze Zähne und ein großes Maul, das Krokodil gehört zu den gefährlichsten Tieren der Welt.
Spitze Zähne und ein großes Maul, das Krokodil gehört zu den gefährlichsten Tieren der Welt.  © 123RF / Byrdyak

Darum ist die Stechmücke das gefährlichste Tier der Welt

Die zehn gefährlichsten Vertreter der Tierwelt sind bunt gemischt. Überraschender Weise wird die Liste nicht von einem angsteinflößenden Raubtier angeführt, sondern von der winzigen Stechmücke. Wie kommt es dazu?

Es ist nicht der Stich an sich, also die Verletzung wie bei einem Angriff durch ein Krokodil, Tiger, Löwen oder Hai, sondern die Übertragung von Krankheiten. Mücken können gefährliche Viren oder Bakterien beim Stechen übertragen.

Die kleinen Blutsauger sind nicht nur für Menschen gefährlich. Auch bei Tieren können Mücken schwere Entzündungen hevorrufen bzw. Krankheiten übertragen.

Die Stechmücke mag das gefährlichste Tier der Welt sein, aber ist sie es auch in Deutschland?

Das kleine Insekt ist weltweit vertreten. Aktuell sind Populationen vor allem in Tropengebieten zu finden, aber durch den voranschreitenden Klimawandel ist anzunehmen, dass sich die gefährlichen Arten mehr und mehr in Europa ansiedeln.

Damit die Mücke einen Virus weitergeben kann, muss sie aber erst mit einer infizierten Person in Kontakt kommen. Zusätzlich müssen bestimme Umweltbedingungen herrschen, damit der Virus in der Mücke überlebt.

Die tropische Tigermücke breitet sich zwar immer mehr in Deutschland aus, stellt aktuell aber noch eine geringe Gefahr dar.

Fazit:

Die Rangliste der gefährlichsten Tiere der Welt ist keine festgeschriebene Aufstellung. Betrachtet man die Tierwelt aus einem anderen Winkel, dann kommt man vielleicht auf eine andere Rangfolge oder sogar ganz andere Tiere.

Nichtsdestotrotz steht die Stechmücke auf der Liste oft weit oben, da sie viele Todesopfer pro Jahr fordert.

Titelfoto: 123rf/poravute

Mehr zum Thema Tierrekorde: