NFL-Star soll Hunde gequält haben, doch er wittert eine Verschwörung!

Tuscaloosa (USA) - Wer ist Schuld am Tod eines Hundes? NFL-Kraftpaket Isaiah Buggs (27) hat sich am Donnerstag nach Vorwürfen der Tierquälerei der Polizei gestellt, allerdings vermutet das Lager des Defensivakteurs der Kansas City Chiefs hinter der ernsten Angelegenheit ein abgekartetes Spiel.

Isaiah Buggs (27) wurde am am 2. Januar von den Detroit Lions entlassen und wechselte daraufhin nach Kansas City.
Isaiah Buggs (27) wurde am am 2. Januar von den Detroit Lions entlassen und wechselte daraufhin nach Kansas City.  © GRANT HALVERSON / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Der 27-Jährige soll einen Rottweiler und einen Pitbull fast zehn Tage lang ohne Zugang zu Wasser oder Futter auf einer abgeschotteten Veranda in seinem gemieteten Haus in Tuscaloosa zurückgelassen haben, wie das US-Portal Patch berichtet.

Die Polizei habe die Tiere "stark unterernährt, abgemagert und vernachlässigt" sowie "umgeben von Kot" vorgefunden. Die Tierschutzbehörde nahm beide Hunde auf, allerdings musste der Pitbull schließlich eingeschläfert werden.

Demnach erzählten Zeugen den Beamten, dass Buggs zuvor aus dem Haus ausgezogen sei. Der Footballer habe seinen Mietvertrag da aber noch nicht gekündigt. Dies sei erst rund einen Monat später aufgrund von Zahlungsrückständen in Höhe von umgerechnet rund 2900 Euro automatisch geschehen.

Schock in der NFL: Spieler erleidet Herzstillstand!
NFL Schock in der NFL: Spieler erleidet Herzstillstand!

Kurz nach seiner Verhaftung wurde der Defensive Lineman gegen eine Kaution von 600 Dollar (etwa 550 Euro) wieder freigelassen. Am 13. Juni muss er jedoch vor Gericht erscheinen.

NFL-Star Isaiah Buggs bestreitet Tierquälerei-Vorwürfe

Isaiah Buggs (27, 2.v.l.) behauptet, die gefundenen Hunde hätten ihm gar nicht gehört.
Isaiah Buggs (27, 2.v.l.) behauptet, die gefundenen Hunde hätten ihm gar nicht gehört.  © Rey Del Rio / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Der Berater des amtierenden Super-Bowl-Champions wies die Vorwürfe inzwischen in einem Statement entschieden zurück. Vielmehr sei sein Schützling das Opfer einer "subversiven Kampagne", die die Schließung seiner Shisha-Lounge in der Stadt erzwingen soll.

"Unter keinen Umständen duldet Herr Buggs die Misshandlung von Tieren", so der Agent. "Die fraglichen Hunde gehörten ihm nicht, und er wusste nicht, dass sie sich auf dem fraglichen Grundstück befanden."

Der NFL-Star sei in den vergangenen Monaten zudem bereits zweimal in seiner Bar festgenommen worden, doch die Polizei soll die Vorfälle nicht offiziell vermerkt haben.

NFL in München! Noch diesen Monat beginnt der Kampf um die Tickets
NFL NFL in München! Noch diesen Monat beginnt der Kampf um die Tickets

Die nun vorgetragenen Anschuldigungen dienen demzufolge lediglich als "Druckmittel", um den Kansas-Profi zur Rückgabe seiner Geschäftslizenz zu zwingen.

Ein Sprecher der Chiefs erklärte derweil, dass man sich der Situation bewusst sei, im Moment aber keinen Kommentar abgeben wolle.

Titelfoto: Rey Del Rio / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema NFL: