Zehn-Jahre-Hammer-Deal: DAZN krallt sich weltweit die Exklusiv-Rechte am NFL GamePass!

München/London - Die National Football League (NFL) und der Sport-Streamingdienst DAZN haben eine zehnjährige Partnerschaft geschlossen, die es für Football-Fans in sich haben dürfte.

Der Sport-Streamingdienst DAZN wird für mindestens zehn Jahre das neue Zuhause für den "GamePass International" (GPI).
Der Sport-Streamingdienst DAZN wird für mindestens zehn Jahre das neue Zuhause für den "GamePass International" (GPI).  © dpa/Rolf Vennenbernd

Ab Mitte des Jahres wechseln die internationalen Rechte am NFL GamePass zu dem Münchner Unternehmen.

"Das betrifft alle rund 200 Länder, in denen der Dienst verfügbar ist", bestätigte eine DAZN-Sprecherin des Londoner Head-Office gegenüber TAG24. "Darunter natürlich auch die Regionen Deutschland, Österreich und Schweiz".

Auf Nachfrage, ob damit die bisher offizielle NFL-Streaming-App gelöscht werden könne, hieß es: "Diese werden Sie künftig nicht mehr brauchen. Dafür bietet Ihnen DAZN eine sogar noch größere Vielfalt. Auch Formate wie 'Good Morning Football' werden Sie künftig sehen können."

Durch Super-Bowl-Aus zum Helden: NFL-Star rettet Frau das Leben!
NFL Durch Super-Bowl-Aus zum Helden: NFL-Star rettet Frau das Leben!

"Das Wachstum der NFL auf globaler Ebene ist eine der wichtigsten strategischen Prioritäten der Liga und ihrer 32 Clubs", begründete NFL Commissioner Roger Goodell (63) diesen Schritt. "Wir freuen uns über die Partnerschaft mit DAZN, die uns dabei helfen wird, diese Bemühungen zu beschleunigen."

Wie der Streamingdienst am Dienstag bekannt gab, wird das Angebot "weltweit, außer in China, über DAZN entweder als eigenständiges Abonnement oder als Zusatz zu einem bestehenden DAZN-Paket verfügbar sein."

Darin sollen auch - wie für GamePass-Kunden gewohnt - alle Partien der Regular Season und der Playoffs zu sehen sein. Selbstverständlich auch das Final-Spektakel, der Super Bowl.

NFL Commissioner Goodell will neue Generation von Fans ansprechen

Endzone auf DAZN: Die National Football League (NFL) erhofft sich durch den Deal, neue Zielgruppen zu gewinnen.
Endzone auf DAZN: Die National Football League (NFL) erhofft sich durch den Deal, neue Zielgruppen zu gewinnen.  © KEVIN C. COX / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP

"Unser Ziel war es schon immer, unsere Spiele so vielen Fans wie möglich zugänglich zu machen und wir sind zuversichtlich, dass die innovative Technologie von DAZN Millionen von Zuschauern auf der ganzen Welt am besten gerecht wird und gleichzeitig eine neue Generation von internationalen NFL-Fans anspricht", zeigt sich Goodell zuversichtlich.

"Ich bin zuversichtlich, dass wir den NFL-Fans ein großartiges Erlebnis bieten und gleichzeitig der Liga helfen werden, neue Märkte und Bevölkerungsgruppen für das Sportphänomen NFL zu begeistern", zeigte sich auch DAZN-CEO Shay Segev (47) deutlich zufrieden über die künftige Zusammenarbeit.

"Wir können es kaum erwarten, unseren Kunden die ganze Dramatik, Leidenschaft und Spannung zu bieten, für die die NFL bekannt ist, während wir weiterhin die ultimative globale Destination für Sportfans aufbauen."

Zu viel Zirkus: Papa von NFL-Superstar hat keinen Bock auf Taylor Swift!
NFL Zu viel Zirkus: Papa von NFL-Superstar hat keinen Bock auf Taylor Swift!

Somit wird die Partie der Kansas City Chiefs und der Philadelphia Eagles am kommenden Super-Bowl-Sonntag das letzte Live-Spiel, das über die NFL-GamePass-App gestreamt wird. Zumindest für mindestens die nächsten zehn Jahre.

Titelfoto: Montage: KEVIN C. COX / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP + dpa/Rolf Vennenbernd

Mehr zum Thema NFL: