Landen die Niners den nächsten Spanien-Coup? Center Yebo: "Bilbao ist physisch stärker!"

Chemnitz - Lange konnten sich die Niners Chemnitz nicht mit der 79:84-Heimniederlage gegen Alba Berlin beschäftigen.

Die Enttäuschung war Kevin Yebo (28) noch etwas anzusehen, doch der Blick geht voraus.
Die Enttäuschung war Kevin Yebo (28) noch etwas anzusehen, doch der Blick geht voraus.  © imago/Daniel Löb

Bereits am Montag ging es mit dem Flieger nach Spanien. Dort wartet am heutigen Mittwoch (20 Uhr) mit Bilbao das nächste spanische Team auf die Sachsen.

Im Viertelfinale ließen sie Saragossa nicht den Hauch einer Chance, buchten bereits im Hinspiel beim sensationellen 98:64-Auswärtssieg die Tickets fürs Europe-Cup-Halbfinale.

Dass es erneut eine klare Angelegenheit wird, damit rechnet Center Kevin Yebo (28) nicht. "Bilbao ist physisch stärker und wird unsere Spiele gegen Saragossa genau angeschaut haben. Außerdem treffen wir auf ein Team aus einer der stärksten Liga in Europa", betont der 28-Jährige.

Niners-Spieler wechselt an die Ostsee: "War fantastische Zeit in Chemnitz"
Niners Chemnitz Niners-Spieler wechselt an die Ostsee: "War fantastische Zeit in Chemnitz"

Gern wären er und seine Teamkollegen mit einem Erfolgserlebnis nach Bilbao gereist. Doch gegen Alba fehlten ein paar Prozente, das wusste auch Yebo: "Wir haben gegen solche Topteams nur eine Chance, wenn wir die Anzahl der Fehler auf ein Minimum reduzieren. Das haben wir leider nicht geschafft."

Die Enttäuschung stand dem 2,07-Meter-Center ins Gesicht geschrieben. Schnell abhaken. In der BBL liegen die Niners als Tabellenzweiter immer noch weit über den Erwartungen. Auf europäischem Parkett winkt sogar der erste Titel in der Vereinsgeschichte.

Auf europäischem Parkett spielen die Niners wie beflügelt. Saragossa bekam das im Viertelfinale zu spüren.
Auf europäischem Parkett spielen die Niners wie beflügelt. Saragossa bekam das im Viertelfinale zu spüren.  © imago/Jan Huebner

"Wir müssen in Bilbao wieder mit viel Energie spielen, den Ball laufen lassen. Gegen Alba haben wir phasenweise etwas zu viel nachgedacht. Das hat uns das Tempo genommen", sagt Kapitän Jonas Richter. Yebo betont: "Am Ende war es gegen Alba trotzdem knapp. Das zeigt, welche Klasse wir haben."

Titelfoto: imago/Daniel Löb

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: