Conor McGregor beleidigt kleinwüchsigen Influencer als "stinkende Inzucht"

Dublin/Abu Dhabi - Der ehemalige UFC-Star Conor McGregor (34) hat sich nicht nur durch seine beeindruckenden Knock-Outs im Oktagon, sondern auch durch sein vorlautes Mundwerk auf der ganzen Welt einen Namen gemacht. Doch nun schoss er mit Beleidigungen gegen den kleinwüchsigen Social-Media-Star Hasbulla (19) deutlich über das Ziel hinaus, fanden sogar seine eigenen Fans.

Conor McGregor (34, l.) teilte auf Twitter heftig gegen Hasbulla (19, r.) aus.
Conor McGregor (34, l.) teilte auf Twitter heftig gegen Hasbulla (19, r.) aus.  © Fotomontage: Screenshot/Instagram/thenotoriousmma, Screenshot/Instagram/hasbulla_

Seit etwas mehr als zwei Jahren ist Hasbulla einer der beliebtesten Newcomer in der Welt der sozialen Medien. Vor allem im Kosmos der Mixed-Martial-Arts-Szene kennt eigentlich jeder den jungen Russen.

Auf TikTok, Instagram und Twitter folgen dem UFC-begeistertem Teenager Millionen von Menschen. Doch einer der größten UFC-Stars ist ganz offensichtlich kein großer Fan von Hasbulla: Conor McGregor!

Immerhin ist Hasbulla ein Freund von McGregors ehemaligem Widersacher Khabib Nurmagomedov (33), drehte mit ihm gemeinsam eine Reihe viraler Clips und wurde dadurch als "Mini Khabib" im Internet zum Start.

Marathon-Weltrekordhalter Kiptum (†24) bei Autounfall gestorben
Sport Diverses Marathon-Weltrekordhalter Kiptum (†24) bei Autounfall gestorben

Am heutigen Donnerstag teilte McGregor dann heftig auf Twitter gegen den Russen aus. So weit, so gut - immerhin hat der 19-Jährige selbst ein extrem loses Mundwerk.

Doch einige Beleidigungen des 34-Jährigen gingen eindeutig zu weit!

Conor McGregor zeigt auf Instagram sein Training

McGregor beleidigt Hasbulla aufs Übelste

McGregor schrieb unter anderem, dass er es lieben würde, "den kleinen Zwerg Hasbulla" über eine Torstange zu kicken. In einem anderen Tweet schrieb er: "Ich werde es mir zur Aufgabe machen, eines Tages einen 3-Punkte-Wurf mit ihm zu erzielen."

Auch fragte der mehrfache UFC-Champion, wie viel es kosten würde, den Internet-Star vor seinen (Fuß-) Spann zu bekommen. Ein Tweet eskalierte die Schimpf-Tirade schließlich so sehr, dass der Sportler wenig später alle Posts wieder löschte. In dem Tweet hatte er Hasbulla als "kleine, stinkende Inzucht" beschrieben.

Der Russe ließ das Ganz nicht lange auf sich sitzen. Spöttisch schrieb er, dass er von den Beleidigungen erst gar nichts mitbekommen habe, weil er keinen "Luschen" folgen würde.

Außerdem forderte er den Iren - in für ihn typischer Manier - zu einem Kampf in Abu Dhabi raus und erinnerte ihn an seine Niederlage gegen Khabib Nurmagomedov.

Hasbulla teilt auf Twitter gegen McGregor aus

In den sozialen Medien zeigt Hasbulla sein aufregendes Leben

Hasbulla wollte eigentlich selbst UFC-Star werden

Während viele Beobachter und sogar Fans von McGregor seine Worte verurteilten, reagierte Hasbulla also wie üblich gelassen und nutzte die Vorlage zum Gegenangriff. Es war nicht das erste Mal, dass er wesentlich größere und stärkere Gegner herausforderte.

Hasbulla Magomedov, so sein vollständiger Name, wurde im Südwesten Russland geboren und hatte laut eigenen Aussagen früh den Traum, UFC-Kämpfer zu werden.

Da seine Kleinwüchsigkeit ihn davon abhielt, wurde er stattdessen Internet-Star, indem er viele Videos mit Bezug auf Kampfsport drehte.

Erst vor Kurzem ging wieder Mal ein Clip von ihm um die Welt, in dem er so tat, als würde er den riesigen Ex-NBA-Superstar Shaquille O'Neal (50) K.O. schlagen.

Titelfoto: Fotomontage: Screenshot/Instagram/thenotoriousmma, Screenshot/Instagram/hasbulla_

Mehr zum Thema Sport Diverses: