DSC-Hammer: Gleich sieben Spielerinnen verlassen den Verein!

Dresden - Trainer Alexander Waibl (54) hatte es im Interview mit TAG24 angekündigt, seit Montagvormittag ist es nun Gewissheit: Bei den Volleyballerinnen des Dresdner SC wird es wieder einen großen personellen Umbruch geben.

Alle Spielerinnen auf der linken Bildseite verlassen den DSC: Jenna Gray, Teodora Pusic, Maja Strock und Madeleine Gates.
Alle Spielerinnen auf der linken Bildseite verlassen den DSC: Jenna Gray, Teodora Pusic, Maja Strock und Madeleine Gates.  © Lutz Hentschel

Wie der Meisterschaftsdritte mitteilt, verlassen gleich sieben Spielerinnen plus Co-Trainer Bart Janssen (39) den Verein. Vier Akteurinnen davon gehörten in der abgelaufenen Saison zum Stamm.

Das sind Top-Angreiferin Maja Storck (23), Zuspielerin Jenna Gray (24), Mittelblockerin Madeleine Gates (23) und Libera Teodora Pusic (29).

Zudem trennt sich der Klub von Diagonalangreiferin Kristina Kicka (30), Außenangreiferin Jacqueline Quade (24), und Mittelblockerin Layne van Buskirk (24).

BVB gegen Bayer: Fans dürfen Stadion nach Polizeieinsatz wegen verdächtigem Auto verlassen
Borussia Dortmund BVB gegen Bayer: Fans dürfen Stadion nach Polizeieinsatz wegen verdächtigem Auto verlassen

"Ich danke allen für Ihren Einsatz! Die zwei Jahre mit Jenna, Gates und Maja waren außergewöhnlich. Auch wegen der Pandemie, aber in erster Linie wegen der unvergesslichen Finalserie 2021 und des erstmaligen Supercup Titels 2022", erklärt Waibl.

Besonders schmerzt der Verlust von Top-Angreiferin Storck. Nach zwei Spielzeiten bei den Ladies in Black Aachen kam die Schweizer Nationalspielerin im Sommer 2020 zum DSC und schnappte sich 2021 gleich den deutschen Meistertitel mit dem Verein.

Dresdner SC: Maja Storck wechselt wohl nach Italien

Maja Storck und Jenna Gray wollen beide nach Italien.
Maja Storck und Jenna Gray wollen beide nach Italien.  © Lutz Hentschel

"Die Saison 2020/21 ist eine, die ich nie vergessen werde. Besonders aufgrund der Finalspiele und es war ein besonderes Team. In dieser Saison durften wir in der Champions League spielen und konnten drei Siege holen. Das alles sind unglaubliche Momente, die ich bei mir behalten werde", sagt Storck.

Dabei wurde sie nach der Saison zur wertvollsten Spielerin gekürt und auch aktuell führt sie das MVP-Ranking der Liga mit acht Goldmedaillen und vier Mal Silber an. Sie kann nur noch von Außenangreiferin Simone Lee (Allianz MTV Stuttgart) in der am Dienstag startenden Finalserie zwischen den Schwaben und dem SC Potsdam überholt werden.

"Ich werde Maja sehr vermissen. Auf und neben dem Feld. Sie hat sich zu einer überragenden Diagonalangreiferin entwickelt, hat extrem viel Verantwortung getragen und ist ein absoluter Teamplayer mit wunderbarer Persönlichkeit. Wir konnten zusammen die Meisterschaft und den Supercup gewinnen. Das werde ich nie vergessen", sagt Trainer Alexander Waibl (54) über die zweitbeste Angreiferin der Liga in dieser Saison.

Dynamo-Noten gegen Halle: Christian Conteh und Patrick Weihrauch sind die Matchwinner!
Dynamo Dresden Dynamo-Noten gegen Halle: Christian Conteh und Patrick Weihrauch sind die Matchwinner!

Wohin die Schweizerin wechselt, ist noch nicht genau klar, aber sie dürfte einen gut dotierten Vertrag in Italien gefunden haben.

DSC holt womöglich einige Neue von Konkurrenten aus der Bundesliga

Lara Berger von Allianz MTV Stuttgart soll als Neuzugang bereits feststehen.
Lara Berger von Allianz MTV Stuttgart soll als Neuzugang bereits feststehen.  © IMAGO / Pressefoto Baumann

"Es war eine unglaubliche Zeit in Dresden und ich konnte so viel lernen, konnte mich weiterentwickeln und Erfahrungen dazugewinnen. Ich bin hier hergekommen, um mich neuen Herausforderungen zu stellen und genau das habe ich auch gefunden. Der Druck von außen und die Erwartungen waren hier in Dresden ganz anders als noch in Aachen. Es hat ein wenig gedauert, aber ich konnte mich hier zu der Spielerin weiterentwickeln, die ich gehofft hatte, werden zu können. Bei Alex konnte ich viel lernen und mir auch sein Vertrauen erarbeiten. Er hat mir den Killerinstinkt beigebracht, den du brauchst, um Punkte zu machen. Das wird mir nicht nur im Volleyball, sondern sicher auch im Leben helfen", blickt Storck zurück.

Dass Kapitän Jennifer Janiska (28) bei den Abgängen nicht aufgeführt ist, dürfte die Hoffnungen bestärken, dass der DSC die deutsche Nationalspielerin von einem weiteren Engagement in der Elbestadt überzeugen konnte.

Zudem steht offenbar mit der jungen Diagonalangreiferin Lara Berger (20) ein erster Neuzugang fest. Stuttgarter Medien hatten den Abgang von Pokalsieger und Meisterschafts-Finalist Allianz MTV zum DSC vermeldet, der den Schwaben offenbar schwer im Magen liegt. Berger gilt aktuell als das größte deutsche Talent auf ihrer Position.

Zudem werden die beiden Suhlerinnen Agnes Pallag (28, Außenangriff) und Elisa Lohmann (23, Libera) sowie die Wiesbadener Zuspielerin Kveta Grabovska (19) mit dem DSC in Verbindung gebracht. Alle drei wurden bei ihren Vereinen auch bereits offiziell verabschiedet.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: