Nach Suspendierung: War's das jetzt für Weltmeister Messi bei PSG?

Paris - Fußball-Weltmeister Lionel Messi (35) steht Medienberichten zufolge nach seiner Suspendierung bei Paris Saint-Germain vor dem endgültigen Abschied.

Der Vertrag von Lionel Messi (35, r.) bei PSG läuft im Sommer aus. Jetzt scheint das Kapitel schon vorzeitig enden zu können.
Der Vertrag von Lionel Messi (35, r.) bei PSG läuft im Sommer aus. Jetzt scheint das Kapitel schon vorzeitig enden zu können.  © Aurelien Morissard/AP

Mit der Entscheidung, den Superstar nach einer nicht abgesprochenen Reise nach Saudi-Arabien für zwei Wochen zu suspendieren, habe der Verein das Ende der Zeit von Messi in Paris besiegelt, schrieb die französische Sportzeitung "L'Équipe" am Mittwoch. Auch andere französische Medien berichteten, der Abschied Messis stehe damit fest.

Der französische Spitzenklub äußerte sich bis zum Mittwochmorgen nicht offiziell dazu. Den übereinstimmenden Berichten vom Dienstag zufolge darf Messi in den kommenden zwei Wochen weder an Spielen noch am Training teilnehmen.

Er soll zudem kein Gehalt bekommen. Der Argentinier war im Rahmen seiner Tätigkeit als Tourismus-Botschafter nach Saudi-Arabien gereist. Die Reise soll laut "L'Équipe" langfristig geplant gewesen sein.

Wer will die Three Lions trainieren? So absurd sucht England einen neuen Nationaltrainer!
Fußball International Wer will die Three Lions trainieren? So absurd sucht England einen neuen Nationaltrainer!

Französische Medien hatten bereits vor einigen Wochen berichtet, Messi stehe bei PSG vor dem Abschied.

Die Verhandlungen über einen Verbleib des Offensivspielers in Paris seien zwar noch nicht gescheitert, eine Vertragsverlängerung aber unwahrscheinlich.

Lionel Messi: FC Barcelona und Al-Hilal wollen den argentinischen Weltmeister haben

Erlebten erfolgreiche gemeinsame Zeiten: Der FC Barcelona und Lionel Messi (35). Die Katalanen hätten den Weltmeister gern zurück, können sich das aber eigentlich nicht leisten.
Erlebten erfolgreiche gemeinsame Zeiten: Der FC Barcelona und Lionel Messi (35). Die Katalanen hätten den Weltmeister gern zurück, können sich das aber eigentlich nicht leisten.  © Manu Fernandez/AP/dpa

Der Kontrakt von Messi in Paris läuft am 30. Juni aus. Der 35-Jährige könnte dann ablösefrei wechseln.

Als mögliche neue Klubs gelten der saudische Verein Al-Hilal oder Messis Ex-Verein FC Barcelona.

Al-Hilal soll Messi Berichten zufolge ein Angebot mit einem Jahresgehalt von 350 Millionen US-Dollar (knapp 318 Millionen Euro) unterbreitet haben. Auch Barça soll an einer Rückholaktion Messis interessiert sein, die Spanier verfügen jedoch über eingeschränkte finanzielle Mittel.

Übernimmt jetzt unser Weltmeister-Macher? Jogi Löw flirtet mit England-Job!
Fußball International Übernimmt jetzt unser Weltmeister-Macher? Jogi Löw flirtet mit England-Job!

Messi spielt mit Paris eine mittelmäßige Saison. Im Achtelfinale der Champions League war die Mannschaft am FC Bayern gescheitert. In der Ligue 1 führt das Team die Tabelle zwar noch an, verspielte zuletzt aber einen Teil seines Vorsprungs.

Das Team von Trainer Christophe Galtier hatte am Sonntag mit 1:3 gegen den FC Lorient verloren. Anschließend strich der Coach dem Team Berichten zufolge freie Tage, weshalb Messi wegen seiner Reise beim Training fehlte.

Titelfoto: Aurelien Morissard/AP

Mehr zum Thema Fußball International: