Rettungstat in allerhöchster Not! Türkei-Profi als Fairplay-Held gefeiert

Ankara (Türkei) - In den Farben getrennt und trotzdem füreinander da! Der türkische Nationalspieler Berkan Kutlu (26) von Galatasaray Istanbul wurde beim Auswärtsauftritt in Ankara zur Zielscheibe eines Flaschenwerfers. Sein Gegner Olimpiu Moruţan (24) reagierte jedoch blitzschnell und bewahrte den früheren Kollegen vor einem schmerzhaften Treffer.

Berkan Kutlu (26, r.) entging am Sonntag dank der Hilfe eines Ex-Teamkollegen nur haarscharf einem Flaschentreffer.
Berkan Kutlu (26, r.) entging am Sonntag dank der Hilfe eines Ex-Teamkollegen nur haarscharf einem Flaschentreffer.  © LLUIS GENE/AFP

Zu Beginn des zweiten Durchgangs schien die Partie mit einer 3:0-Führung des Spitzenreiters der Süper Lig bei Ankaragücü bereits so gut wie entschieden, als ein Zuschauer der Hausherren seinen Frust auf unschöne Weise herausließ.

Vermutlich ziemlich angefressen ob des Spielverlaufs pfefferte die bislang nicht identifizierte Person während einer kurzen Unterbrechung eine Wasserflasche auf den Rasen und in Richtung des zentralen Mittelfeldmannes der "Löwen", der gerade mit dem Rücken zum Heimblock stand.

Gegenspieler Moruţan erkannte die Gefahrensituation jedoch in Windeseile, sprang in die Höhe und fischte das Wurfgeschoss heldenhaft aus der Luft.

"Ritt unseres Lebens": Ryan-Reynolds-Klub Wrexham steigt schon wieder auf!
Fußball International "Ritt unseres Lebens": Ryan-Reynolds-Klub Wrexham steigt schon wieder auf!

Damit bewahrte er Kutlu nicht nur vor einer möglichen Verletzung, sondern das Duell auch vor einem großen Skandal, denn die Flasche wäre wohl direkt auf dem Kopf des 26-jährigen Galatasaray-Kickers gelandet.

Video der Heldentat von Olimpiu Moruţan auf X

Olimpiu Moruţan bewahrt Ankaragücü vor dem nächsten Skandal

Olimpiu Moruţan (24, M.) kassierte gegen seinen Ex-Klub eine sportliche Niederlage, feierte aber einen menschlichen Sieg.
Olimpiu Moruţan (24, M.) kassierte gegen seinen Ex-Klub eine sportliche Niederlage, feierte aber einen menschlichen Sieg.  © Daniel Mihailescu/AFP

Den nächsten Eklat kann Ankaragücü derweil überhaupt nicht gebrauchen, da der Klub erst Ende vergangenen Jahres aus bedauerlichen Gründen in die Schlagzeilen geriet.

Anfang Dezember hatte der inzwischen ehemalige Vereinspräsident Faruk Koca (59) während der Partie gegen Rizespor auf Schiedsrichter Halil Umut Meler (37) eingeprügelt und damit einen riesengroßen Wirbel ausgelöst.

In der Folge war er zum Rücktritt von allen seinen Ämtern gezwungen, ehe ihn der türkische Fußballverband TFF lebenslang sperrte. Selbst Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan (69) verurteilte die Attacke anschließend.

Ex-Bundesliga-Profi bricht auf dem Platz zusammen: Klub gibt Entwarnung!
Fußball International Ex-Bundesliga-Profi bricht auf dem Platz zusammen: Klub gibt Entwarnung!

Glücklicherweise konnte der Einsatz von Moruţan eine weitere Gewaltschande verhindern, wofür er in den sozialen Netzwerken als Fairplay-Held gefeiert wurde.

Der 13-fache rumänische Nationalkicker spielte selbst noch bis vor der laufenden Saison in Istanbul mit Kutlu zusammen, beide wechselten im Sommer 2021 zu türkischen Rekordmeister.

Titelfoto: Lluis Gene/AFP, Screenshot/X/stsedatturksoy

Mehr zum Thema Fußball International: