Schneeballschlacht gegen Torhüter, 16 Minuten Nachspielzeit und Traktoren auf dem Platz

Helsinki (Finnland) - Der Torhüter des finnischen Erstligisten HJK Helsinki bekam am Donnerstag beim Conference-League-Spiel gegen die Schotten vom FC Aberdeen ein Schneeballbombardement der Gästefans zu spüren!

Für manche Finnen ist auch im Winter Sommer.
Für manche Finnen ist auch im Winter Sommer.  © Screenshot/X/archiert1

In Finnland geht die Saison der dortigen ersten Liga, der Veikkausliiga, aus gutem Grund von April bis September: Sonst ist es einfach zu kalt und es liegt zu viel Schnee.

Doch die europäischen Spielklassen richten sich natürlich nicht nach dem finnischen Klima, also muss der finnische Rekordchampion und Dauermeister HJK Helsinki für seine internationalen Spiele auch bei eisiger Kälte ran.

Daher empfing der Klub den FC Aberdeen aus Schottland bei minus sechs Grad und reichlich Schneefall. Auch einige schottische Fans waren anwesend und hatten einen Weg gefunden, sich während der Partie warmzuhalten: Sie bewarfen den Torhüter der Finnen, Niki Mäenpää (38), mit Schneebällen.

Rettungstat in allerhöchster Not! Türkei-Profi als Fairplay-Held gefeiert
Fußball International Rettungstat in allerhöchster Not! Türkei-Profi als Fairplay-Held gefeiert

Auf X (ehemals Twitter) wurden Szenen davon geteilt.

Das Spiel wurde zweimal unterbrochen

Es fiel zwischenzeitlich so viel Schnee, dass Traktoren den Kunstrasen räumen mussten.
Es fiel zwischenzeitlich so viel Schnee, dass Traktoren den Kunstrasen räumen mussten.  © IMAGO / Lehtikuva

Der Schiedsrichter unterbrach deshalb das Spiel und wies den Stadionsprecher an, die Schotten doch bitte zu unterrichten, die einseitige Schneeballschlacht zu unterlassen. Dann wurde das Spiel wieder angepfiffen.

Der hilflose Niki Mäenpää nahm die ganze Sache mit Humor. "Die Schotten sind ganz lustig. Ich habe ihnen nach dem Spiel Daumen hoch gezeigt", sagte der 38-Jährige laut der finnischen Zeitung Iltalehti. Einmal sei er direkt am Bauch getroffen worden, als er gerade seine Trinkflasche holen wollte.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel nochmal unterbrochen! Es schneite so sehr, dass Traktoren herausmussten, um den Kunstrasen wieder bespielbar zu machen.

WM-Held schlägt Lasterfahrer Schädel ein, jetzt muss er in den Knast!
Fußball International WM-Held schlägt Lasterfahrer Schädel ein, jetzt muss er in den Knast!

Summa summarum mussten 16 Minuten nachgespielt werden und die Teams trennten sich 2:2, nachdem die Heimmannschaft ihre 2:0-Führung verspielte.

Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr. PAOK Saloniki und Eintracht Frankfurt machten den Gruppensieg längst unter sich aus - mit dem besseren Ende für die Griechen. Die Eintracht verlor am Donnerstag zu Hause 1:2 gegen Saloniki das entscheidende Spiel und muss für das Weiterkommen noch in die Play-offs.

Alles in allem zeigte das Duell der beiden chancenlosen Teams aus Finnland und Schottland, wie schön ein Europaabend sein kann. Anders als etwa bei Aston Villa gegen Legia.

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / Lehtikuva, Screenshot/X/archiert1

Mehr zum Thema Fußball International: