Gut gebrüllt, Löwe! Schreckmoment für Abwehr-Star bei tierischem Foto-Shooting

Schardscha - Da zuckt selbst der "griechische Krieger"! Am vergangenen Freitag wechselte Konstantinos Manolas (31) von Olympiakos Piräus zum Sharjah FC in die Vereinigten Arabischen Emirate. Die Vorstellung des Innenverteidigers war allerdings nichts für schwache Nerven.

Konstantinos Manolas (31) spielte fünf Jahre lang bei der AS Rom in der italienischen Serie A.
Konstantinos Manolas (31) spielte fünf Jahre lang bei der AS Rom in der italienischen Serie A.  © Alberto Lingria/XinHua/dpa

Der 42-fache Nationalspieler der "Ethniki Ellados" hat sich im Laufe seiner Karriere den Ruf als kompromissloser und stets kampfbereiter Abwehrmann erarbeitet, doch auf diese Vereinseinführung war er offenbar nicht vorbereitet.

"Die Löwen" aus Schadscha setzten den Neuzugang während des Shootings für Promo-Bilder nämlich neben ein echtes Exemplar des Raubtieres, welches der Mannschaft aus dem Wüstenstaat ihren Spitznamen verleiht.

In einem Clip, der im Netz mittlerweile über 5,6 Millionen Mal angeschaut wurde, sieht man den 31-jährigen Defensivspezialisten vor dem "König der Tiere" posieren.

Schumacher-Foul an Battiston im Jahrhundert-Spiel: Die Folgen
Fußball Schumacher-Foul an Battiston im Jahrhundert-Spiel: Die Folgen

Anschließend knurrt der Löwe kurz in die Richtung des langjährigen Serie-A-Profis, was bei Manolas verständlicherweise umgehend den Fluchtinstinkt weckt.

Der griechische Star-Kicker versucht daraufhin, über das Absperrband zu steigen, das in den Fotos wohl die Ernsthaftigkeit der Situation verdeutlichen sollte, bevor das kurze Video abrupt endet.

Löwen-Video mit Konstantinos Manolas auf Twitter

Konstantinos Manolas spielte für die AS Rom, SSC Neapel und Olympiakos Piräus

Konstantinos "Kostas" Manolas (31) schoss die AS Rom gegen den FC Barcelona ins CL-Halbfinale.
Konstantinos "Kostas" Manolas (31) schoss die AS Rom gegen den FC Barcelona ins CL-Halbfinale.  © Alberto Lingria/XinHua/dpa

Während der hartgesottene Verteidiger in dem Video-Schnipsel offenbart, dass selbst er großen Respekt vor dem gefährlichen Raubtier zu haben scheint, bewies er zugleich schon mit seiner Bereitschaft für das riskante Shooting großen Mut.

Der Rechtsfuß aus der Jugend von Pannaxiakos Naxos verbrachte den Großteil seiner fußballerischen Laufbahn bei der AS Rom. Zwischen 2014 und 2019 absolvierte er 206 Partien für das Team aus der ewigen Stadt, in denen er acht Treffer erzielte und sieben Assists verteilte.

Besonders sein emotionaler Ausbruch nach dem Last-Minute-Tor beim sensationellen 4:1-Erfolg im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals gegen den FC Barcelona am 4. April 2018 dürfte den meisten Fans der "Giallorossi" noch lange in freudiger Erinnerung bleiben.

Polizeieinsatz bei Türkgücü gegen Bayern München II eskaliert: Bald wird verhandelt
Fußball Polizeieinsatz bei Türkgücü gegen Bayern München II eskaliert: Bald wird verhandelt

Über die SSC Neapel und Piräus landete er nun im Herbst seiner Karriere bei Sharjah, die mit dem ehemaligen Borussia-Dortmund-Angreifer Paco Alcacer (29) und seinem früheren Rom-Kollegen und Ex-Barca-Star Miralem Pjanic (32) kürzlich noch zwei weitere Hochkaräter verpflichtet haben.

Titelfoto: Alberto Lingria/XinHua/dpa, Screenshot/Twitter/_GIFN

Mehr zum Thema Fußball: