Obwohl sie ein Kind mit der Brasilien-Legende hat: Ex-Geliebte von Ronaldo ist wieder Jungfrau!

São Paulo - Unters Messer für eine unbefleckte Hochzeit? 2004 hatte Michele Umezu (40) eine Affäre mit dem damaligen Real-Madrid-Star Ronaldo (46), die zur Geburt ihres gemeinsamen Sohnes Alexander (17) führte. Nun ließ die Bodybuilderin ihre Jungfräulichkeit wiederherstellen.

Auf Instagram folgen Fitnesstrainerin Michele Umezu (40) über 176.000 Menschen.
Auf Instagram folgen Fitnesstrainerin Michele Umezu (40) über 176.000 Menschen.  © Screenshot/Instagram/micheleumezu

Das erklärte die 40-jährige Mutter im Interview mit der brasilianischen Nachrichtenseite Em Off.

Demnach habe sie sich am 23. September einer Operation zur Wiederherstellung des Jungfernhäutchens, einer sogenannten Hymenalrekonstruktion, unterzogen.

Der ungewöhnliche Eingriff hat auch einen Grund: Das Fitness-Model möchte nämlich als Jungfrau kirchlich heiraten. Allerdings stehe der zukünftige Gatte derzeit noch nicht bereit.

Wirbel bei Einheit Kamenz: Zieht sich der Verein aus der Landesliga zurück?
Fußball Wirbel bei Einheit Kamenz: Zieht sich der Verein aus der Landesliga zurück?

"Geschlechtsverkehr nur, wenn ich kirchlich heirate. Ich habe die Person noch nicht gefunden. Ich warte. Ich suche einen Mann mit den gleichen Zielen und dem gleichen Glauben. Ich schäme mich nicht, das zu sagen, denn das ist es, was ich wirklich will", so die gläubige Christin.

Mit Ronaldo ging es damals nicht vor den Traualtar. Die brasilianische Sturmlegende lernte Umezu 2002 in Tokio kennen. Zu diesem Zeitpunkt arbeitete die muskelbepackte Schönheit als Kellnerin, während "Il Fenomeno" mit der Seleção an der Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan teilnahm.

Der pfeilschnelle Weltklasse-Angreifer erzielte beim 2:0-Erfolg im Finale gegen die deutsche Nationalmannschaft beide Treffer und schoss den Rekordgewinner so zum fünften - und bislang letzten - WM-Titel.

Ronaldo (46, r.) wurde bei der Weltmeisterschaft 2002 zum Deutschland-Schreck. (Archivfoto)
Ronaldo (46, r.) wurde bei der Weltmeisterschaft 2002 zum Deutschland-Schreck. (Archivfoto)  © GABRIEL BOUYS / AFP

Bodybuilderin Michele Umezu auf Instagram

Ronaldo hat "die Kinderfabrik" inzwischen geschlossen

Ronaldo (46) hat sich bereits vor mehreren Jahren einer Vasektomie unterzogen.
Ronaldo (46) hat sich bereits vor mehreren Jahren einer Vasektomie unterzogen.  © Photogenic/Claudia Alba/EUROPA PRESS/dpa

Das kurze Liebesabenteuer nahm allerdings ein weniger erfolgreiches Ende. Umezu kontaktierte den dreifachen Weltfußballer erst wieder, als Alexander schon acht Monate alt war.

Anschließend dauerte es fünf Jahre, bis ein Gericht Ronaldo als Vater des Jungen anerkannte.

Der frühere Ausnahme-Knipser, der während seiner aktiven Zeit unter anderem für die Königlichen aus Madrid, den FC Barcelona und Inter Mailand auf Torejagd ging, gab 2010 bekannt, dass er sich einer Vasektomie unterzogen hätte.

Quoten-Niederlage: DFB-Männer verlieren gegen DFB-Frauen
Fußball Quoten-Niederlage: DFB-Männer verlieren gegen DFB-Frauen

"Ich habe immer von vielen Kindern geträumt. Den Traum habe ich wahr gemacht, nun habe ich die Kinderfabrik geschlossen", sagte er in einem Interview mit der brasilianischen Tageszeitung Folha de São Paulo.

Der WM-Rekordtorschütze der Seleção hat inzwischen vier Kinder mit vier verschiedenen Frauen.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/micheleumezu, GABRIEL BOUYS / AFP

Mehr zum Thema Fußball: