Traumdebüt für Bjelica: Union Berlin überrennt Gladbach und feiert ersten Sieg seit August

Berlin - Erster Dreier seit Ende August: Union Berlin schlägt Borussia Mönchengladbach am 14. Bundesliga-Spieltag mit 3:1 (1:0) und gibt die rote Laterne ab. Gladbach bleibt weiter ohne Sieg in der Alten Försterei.

Benedict Hollerbach (l.) krönt seine hervorragende Leistung mit dem 2:0 für Union Berlin.
Benedict Hollerbach (l.) krönt seine hervorragende Leistung mit dem 2:0 für Union Berlin.  © Andreas Gora/dpa

Nach der Absage des schweren Auswärtsspiels beim FC Bayern durfte der neue Union-Coach Nenad Bjelica sein Liga-Debüt daheim An der Alten Försterei feiern und das lief nach Maß!

Der Kroate überraschte mit Youngster Benedict Hollerbach in der Startelf, der den weiterhin verletzten Sheraldo Becker auf der rechten Seite vertat und seine Chance absolut zu nutzen wusste.

Immer wieder sorgte er mit Flankenläufen und scharfen Hereingaben für Gefahr und krönte die starke Leistung in der zweiten Halbzeit mit seiner ersten Bundesliga-Bude. Nach einer Ecke sprang dem Flügelstürmer die Kugel kurz hinter der Strafraumgrenze vor die Füße - seine flache Direktabnahme schlug direkt neben dem linken Pfosten zum 2:0 ein (50.)!

Schiri geht TSG-Knipser auf den Leim: Union Berlin trotzt Witz-Rot bei Sieg in Hoffenheim!
1. FC Union Berlin Schiri geht TSG-Knipser auf den Leim: Union Berlin trotzt Witz-Rot bei Sieg in Hoffenheim!

Die Fans gaben in der ausverkauften Alten Försterei wie üblich von Beginn an alles. Und nach ziemlich genau einer Spielminute durften sie auch zum ersten Mal jubeln. Allerdings standen sowohl Robin Gosens als auch der vermeintliche Torschütze Kevin Volland im Abseits - dennoch ein erstes Achtungszeichen der Hausherren.

Gladbach wirkte nach dem kräftezehrenden Pokalspiel am Dienstag platt und versuchte die Partie über Ballbesitz zu beruhigen aber die Köpenicker machten die Ankündigung ihres Trainers wahr und übten "ständig Druck" auf den Gegner aus.

Die Union-Kicker bejubeln den wichtigen Führungstreffer von Kevin Volland (2.v.l.)
Die Union-Kicker bejubeln den wichtigen Führungstreffer von Kevin Volland (2.v.l.)  © Andreas Gora/dpa

Benedict Hollerbach und Mikkel Kaufmann machen mit Debüt-Treffern Union-Sieg perfekt

Kevin Volland (M.) verlädt Gladbach-Keeper Moritz Nicolas und sorgt vom Punkt für die Union-Führung.
Kevin Volland (M.) verlädt Gladbach-Keeper Moritz Nicolas und sorgt vom Punkt für die Union-Führung.  © Andreas Gora/dpa

Nach 20 Zeigerumdrehungen verpasste Kevin Behrens per Lupfer noch knapp die Führung für die Berliner. Kurz darauf bekam der Hauptstadtklub aber einen Strafstoß von Schiedsrichter Martin Petersen zugesprochen, den Kevin Volland eiskalt links unten verwandelte - 1:0 (23.)! Ausgerechnet dem Ex-Herthaner Luca Netz war der Ball im Zweikampf unglücklich an die Hand gesprungen.

Der FCU blieb in der ersten Hälfte weiter spielbestimmend. Kurz vor der Pause ließen die Fohlen ihre bislang beste Ausgleichschance in Person von Alassane Plea liegen (45.+2). Allerdings hätte Jerome Roussillon nur eine Minute später mit einer herrlichen Direktabnahme den Vorsprung sogar ausbauen können.

Die Unioner kamen mit viel Schwung aus der Kabine. Volland lief nach einem Steilpass von Gosens allein auf Borussen-Keeper Moritz Nicolas zu, der den Abschluss des Knipsers gerade noch mit einem langen Bein entschärfen konnte (46.).

1. FC Union trifft auf TSG 1899 Hoffenheim: Besonderes Spiel für Kevin Vogt
1. FC Union Berlin 1. FC Union trifft auf TSG 1899 Hoffenheim: Besonderes Spiel für Kevin Vogt

Nach einer Ecke erhöhte dann Hollerbach schließlich, bevor Joker Mikkel Kaufmann nach einem katastrophalen Fehlpass von Nico Elvedi mit einer tollen Einzelleistung für die Entscheidung sorgte - 3:0 (75.)! Auch für den Dänen war es der Debüt-Treffer im deutschen Fußballoberhaus. Plea konnte nach 77 Minuten nur noch den Ehrentreffer für die Gäste erzielen.

Mikkel Kaufmann (r.) schließt überlegt in die rechte Ecke ab und erzielt mit seinem ersten Bundesliga-Treffer das 3:0 für Union Berlin.
Mikkel Kaufmann (r.) schließt überlegt in die rechte Ecke ab und erzielt mit seinem ersten Bundesliga-Treffer das 3:0 für Union Berlin.  © Andreas Gora/dpa

Statistik zum Spiel Union Berlin gegen Borussia Mönchengladbach am 14. Bundesliga-Spieltag

1. FC Union Berlin - Bor. Mönchengladbach 3:1 (1:0)

Aufstellung 1. FC Union Berlin: Rönnow - Juranovic, Knoche, Leite, Roussillon - Khedira - Hollerbach (61. Schäfer), Volland (74. B. Aaronson), Haberer, Gosens (84. Jaeckel) - K. Behrens (74. M. Kaufmann)

Aufstellung Bor. Mönchengladbach:
Nicolas - Scally (70. M. Friedrich), N. Elvedi, Wöber - Weigl, Honorat, Reitz (70. Neuhaus), Kramer (59. Ngoumou), Netz (70. P. Herrmann) - Pléa, Cvancara (80. Ranos)

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)

Zuschauer: 22.012 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Volland (23./Handelfmeter), 2:0 Hollerbach (50.), 3:0 M. Kaufmann (75.), 3:1 Pléa (77.)

Gelbe Karten: Juranovic (1) / Scally (3), Weigl (3), Pléa (1)

Fans und Mannschaft feiern in der Alten Försterei gemeinsam den so lange ersehnten Sieg.
Fans und Mannschaft feiern in der Alten Försterei gemeinsam den so lange ersehnten Sieg.  © Andreas Gora/dpa

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: