Leverkusen-Serie tatsächlich gerissen! Ex-Leipziger zerlegt Deutschen Meister im EL-Finale

Dublin (Irland) - Es ist passiert! 51 Spiele konnte kein Gegner die Truppe von Erfolgscoach Xabi Alonso in die Knie zwingen, ausgerechnet im Finale der Europa League kassierte Bayer Leverkusen gegen Atalanta Bergamo jedoch eine deutliche und hochverdiente 0:3-Pleite.

Die herausragende Ungeschlagen-Serie endete für Bayer Leverkusen am Mittwochabend in Dublin.
Die herausragende Ungeschlagen-Serie endete für Bayer Leverkusen am Mittwochabend in Dublin.  © Jan Woitas/dpa

Einige B04-Akteure dürften kaum noch wissen, wie sich eine Niederlage überhaupt anfühlt, in Dublin hatte Ademola Lookman jedoch die schmerzliche Gedächtnisstütze parat.

Im ehemaligen Leipziger fanden die Leverkusener nämlich ihren Meister. Während der gesamten Partie spielte er den Bundesliga-Verteidigern Knoten in die Beine, schon im ersten Durchgang belohnte er sich dafür mit zwei Treffern.

Nach einer Dreiviertelstunde krönte der 26-Jährige seine überragende Leistungen mit einem Traumtor zum Hattrick und besiegelte damit die erste Saisonpleite der Werkself, die gegen die laufintensive Gangart der giftigen Italiener zu keiner Zeit das geeignete Mittel fand.

Bayer 04 droht Mega-Abgang: Wechselt ER jetzt nach Paris?
Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 droht Mega-Abgang: Wechselt ER jetzt nach Paris?

Auch die oftmals als Retter in der Not fungierende Schlussphase sollte in Irland nicht mehr zum Heilsbringer werden, zu groß war die Hypothek.

Die Hoffnungen des Deutschen Meisters auf das ungeschlagene Triple haben sich damit erledigt, "nur" das Double ist für die Werkself im DFB-Pokalfinale gegen Kaiserslautern noch drin.

Simon Rolfes gratuliert Atalanta Bergamo zum verdienten Sieg

Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes stellte sich den Fragen am RTL-Mikro: "Natürlich sind wir sehr enttäuscht, aber Glückwunsch an Bergamo, die haben verdient gewonnen."

"Sie spielen ja seit vielen Jahren so und viele Mannschaften haben die Mittel gegen Bergamo nicht gefunden", so der 42-Jährige. "Man muss anerkennen, dass der Gegner heute besser war."

Granit Xhaka trauert dem verlorenen Finale statt der Serie hinterher

"Ganz ehrlich, es geht uns nicht um die Serie. Die Serie war uns von Anfang an egal, es geht uns um das Spiel", so B04-Leader Xhaka nach Spielende.

"Schade, dass es im Finale nicht geklappt hat. Wir haben bis zu diesem Spiel so gut ausgehen, aber gerade dann klappt es nicht", fügte der Mittelfeldmann an. "Doch das gehört zum Fußball dazu."

Robert Andrich ist nach dem verlorenen Europa-League-Finale enttäuscht

"Es war heute schon wenig, vor allem in der Offensive. Defensiv hat Atalanta schon aus wenig viel gemacht", erklärte Robert Andrich nach Abpfiff am RTL-Mikro.

Angesprochen auf die DFB-Pokalgesänge der mitgereisten Anhänger meinte er: "Aktuell ist die Enttäuschung viel größer als die Vorfreude auf Berlin, aber im Hinterkopf freut man sich dann doch irgendwo auf das DFB-Pokalfinale."

Bayer Leverkusen verliert das Finale der Europa League gegen Atalanta Bergamo

Atalanta Bergamo feiert Matchwinner Ademola Lookman nach Spielende.
Atalanta Bergamo feiert Matchwinner Ademola Lookman nach Spielende.  © BEN STANSALL / AFP

Abpfiff: Das Spiel ist aus! Bayer Leverkusen verliert das Finale der Europa League gegen Atalanta Bergamo und muss im 52. Spiel der Saison die erste Niederlage einstecken.

90. Minute +2: Hlozek mit einem guten Distanzschuss, knapp vorbei.

90. Minute: Leverkusen fordert nach einem Zweikampf im Bergamo-Sechzehner Elfmeter, die Pfeife von Schiri Kovacs bleibt aber zunächst stumm. Dann schaltet sich der VAR ein, entscheidet sich jedoch ebenso gegen einen Strafstoß.

87. Minute: Bayer wirft alles nach vorn, allerdings nur noch mit dem Mute der Verzweiflung. Der Werkself bleibt noch die Double-Hoffnung, zum Triple braucht es ein Fußball-Wunder.

82. Minute: Frimpong bedient Schick, der probiert es mit der Hacke, doch Djimsiti bekommt ein Körperteil in den Abschluss.

80. Minute: Es sieht dieses Mal auch nicht nach einem letzten Aufbäumen auf, Bergamo macht das einfach zu gut und hatte mit Lookman noch dazu den vermutlichen Matchwinner in den eigenen Reihen.

Bezwinger der Unbesiegbaren? Atalanta Bergamo freut sich über die 3:0-Führung.
Bezwinger der Unbesiegbaren? Atalanta Bergamo freut sich über die 3:0-Führung.  © Jan Woitas/dpa

Ademola Lookman zerlegt Bayer Leverkusen mit Hattrick

76. Minute: Lookman macht mit einem Traumtor den Deckel drauf und erzielt das 3:0 für Atalanta Bergamo! Der ehemalige RBL-Stürmer zieht im 1:1-Duell gegen Tapsoba mit einem simplen Übersteiger davon und jagt die Kugel anschließend überragend in den langen Knick. Das dürfte der Knockout für den Deutschen Meister sein.

75. Minute: Bergamo wird nicht wirklich müde, bekommt immer noch ein Bein dazwischen und verhindert damit die ganz großen Möglichkeiten für Bayer - bislang zumindest.

Schlägt Bayer Leverkusen auch im Europa-League-Finale spät zu?

71. Minute: Es ist Money-Time für Bayer Leverkusen! Elf der zwölf Tore in der K.o.-Runde der EL hat die Werkself ab der 70. Minute erzielt. Jetzt zählt's erneut!

69. Minute: Alonso legt noch einmal nach, bringt Hlozek und Andrich für Grimaldo und Palacios. Wechselt der Spanier damit die Wende ein?

67. Minute: Tapsoba stoppt den bärenstarken Lookman unfair und sieht Gelb.

64. Minute: Am langen Pfosten lauert Wirtz auf eine Flanke, aber Musso hechtet dazwischen. Die Werkself nähert sich an.

Amine Adli (r.) und seine Kollegen tun sich gegen Atalanta Bergamo schwer.
Amine Adli (r.) und seine Kollegen tun sich gegen Atalanta Bergamo schwer.  © ADRIAN DENNIS / AFP

Bayer Leverkusen hat noch eine halbe Stunde Zeit

61. Minute: Die letzte halbe Stunde läuft, allmählich tickt die Uhr für Leverkusen etwas lauter.

59. Minute: Bayer setzt sich langsam in der gegnerischen Hälfte fest, es fehlt aber die Genauigkeit in der letzten Aktion. Frimpong jagt eine Flanke von links weit über das italienische Gehäuse.

54. Minute: Die Italiener wirken tatsächlich fitter als der Bundesligist, spulen hier ein irres Laufpensum ab und sind gefühlt überall auf dem Feld einen Schritt schneller in der Aktion. Aber die Schlussphase steht erst noch an - und da hat die Alonso-Truppe bekanntlich die zweite Luft parat.

50. Minute: Die bringt Atalanta nichts ein, auf der Gegenseite erarbeitet sich Frimpong ebenfalls eine, doch Bergamos Hintermannschaft ist zur Stelle.

50. Minute: Es bleibt zunächst dabei, die Werkself kommt mit der intensiven Gangart der Italiener nicht zurecht. Hancapie wirft sich in allerhöchster Not in eine flache Hereingabe von Lookman - Ecke!

Gelingt Bayer Leverkusen die Wende? Die zweite Halbzeit hat begonnen!

46. Minute: Der zweite Durchgang läuft! Bei Leverkusen ist wie erwartet Victor Boniface neu dabei, Stanisic bleibt dafür draußen. Auch Bergamo muss zur Pause wechseln, der bereits im Vorfeld angeschlagene Kolasinac hat Feierabend, Riesentalent Giorgio Scalvini darf für ihn verteidigen.

Bayer Leverkusen im Europa-League-Finale zur Halbzeit mit dem Rücken zur Wand

Halbzeit: Bayer droht die erste Niederlage seit 51 Spielen! Ausgerechnet im EL-Finale findet der Deutsche Meister gar keine Mittel gegen das intensive Anlaufen von Atalanta Bergamo. Bestraft wurde das in Person von Ademola Lookman, der zwei Fehler im Spielaufbau in einen Doppelpack ummünzen konnte. Es sieht tatsächlich nach der ersten Saisonpleite aus, allerdings sah es das schon häufiger in den vergangenen Wochen. Das dürfte Leverkusen wiederum Mut machen, außerdem wird mit Victor Boniface zur Pause wohl ein echter Mittelstürmer kommen.

Bayer Leverkusen erhöht den Druck, Atalanta Bergamo kontert

43. Minute: Da war er fast schon, der schnelle Gegenstoß der Italiener! Kovar kann den Abschluss von De Ketelaere aber entschärfen und das 0:3 verhindern.

40. Minute: Immerhin: Die Werkself ist aktuell bemühter, muss allerdings höllisch auf schnelle Konter der Italiener aufpassen. Ein dritter Rückschlag wäre selbst für die Last-Minute-Zauberer ein Brett.

38. Minute: Draußen macht sich Victor Boniface schon intensiv warm, die Variante ohne klaren Mittelstürmer scheint gescheitert. Nach vorn ist das wirklich erstaunlich wenig vom deutschen Final-Teilnehmer.

35 Minute: Es wird das erste Mal richtig gefährlich vor dem Kasten von Musso, doch Grimaldo nutzt viel Platz nicht aus und probiert es stattdessen mit dem lässigen Lupfer. Davon lässt sich der Bergamo-Schlussmann aber nicht überlisten.

31. Minute: Es mag - wie so häufig dieses Jahr - die Ruhe vor dem Leverkusener Sturm sein, aber noch bekommt der Bundesliga-Krösus hier gar nichts auf die Kette. Stattdessen lässt Atalanta eine Angriffswelle nach der anderen auf die Werkself-Abwehr los.

Ademola Lookman (r.) bestraft harmlose Leverkusener mit dem 0:2 aus Bayer-Sicht.
Ademola Lookman (r.) bestraft harmlose Leverkusener mit dem 0:2 aus Bayer-Sicht.  © ADRIAN DENNIS / AFP

Ademola Lookmann trifft doppelt gegen Bayer Leverkusen

26. Minute: TOOOOOR für Atalanta! Ademola Lookman schnürt einen Doppelpack - 0:2 aus Sicht von Bayer Leverkusen. Der ehemalige Leipziger schnappt sich das Leder nach einem Ballverlust der Werkself, fasst sich ein Herz und zimmert den Ball sehenswert aus rund 17 Metern neben dem rechten Pfosten in die Maschen. Jetzt wird es langsam haarig für den Deutschen Meister.

22. Minute: Djimsiti räumt Palacios rüde ab und sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Die anschließende Freistoß-Variante von Bayer landet kläglich im Toraus.

20. Minute: Frimpong ist auch rechts mal durch, doch Grimaldo kann seine Vorlage nicht verwerten, auch der zweite Versuch von Stanisic bleibt harmlos. Auf der anderen Seite fast der schnelle Gegenstoß der Italiener. Es ist der einst von Pep Guardiola in Bezug auf Atalanta zitierte Zahnarztbesuch für die Werkself.

17. Minute: Das hatte sich in den vergangenen Minuten angedeutet, die erste Viertelstunde gehört hier dem Serie-A-Vertreter. Atalanta gewinnt viele Zweikämpfe, Leverkusen findet auf der anderen Seite noch kaum Mittel gegen das hohe Pressing. Es wäre allerdings nicht der erste Rückstand, den die Werkself in dieser Saison schon wettgemacht hat.

Ademola Lookman (vorn) jubelt über seinen Treffer zum 1:0 für Bergamo.
Ademola Lookman (vorn) jubelt über seinen Treffer zum 1:0 für Bergamo.  © PAUL ELLIS / AFP

Ademola Lookman bringt Atalanta Bergamo in Führung

12. Minute: TOOOOR für Atalanta Bergamo! Ademola Lookman bringt die Italiener in Front. Nach einer zunächst verteidigten Ecke bleiben die Italiener giftig, eine flache Hereingabe von rechts rutscht anschließend zum Ex-Leipziger durch, der nur noch einschieben muss.

12. Minute: Das hohe Pressing der Gasperini-Truppe stellt Bayer hier bislang vor große Probleme, Atalanta kann viele Ballverluste erzwingen. Eigene Umschaltmomente ergeben sich hingegen für den Deutschen Meister kaum.

8. Minute: Bergamo ist hier allerdings sehr gewillt - und sucht erstmals Top-Stürmer Scamacca. Bei einer Flanke von der linken Seite wirft sich Tapsoba noch in den Kopfball des Italieners.

6. Minute: Tabsoba leistet sich einen schlimmen Bock in der eigenen Hälfte, seine Kollegen können die Szene nur mit einem Freistoß am Sechzehner retten. Der wird anschließend aber gut verteidigt.

5. Minute: Ein erster langer Ball auf Wirtz verspricht Gefahr, aber Atalanta-Keeper Musso ist zur Stelle und faustet das Leder weg.

5. Minute: Noch spielt sich alles zwischen den Gefahrenzonen ab, beide Teams tasten sich erst einmal ganz vorsichtig in das bedeutende Duell.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa, Ben Stansall / AFP

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen: