Rekord gebrochen! BVB-Star ist der schnellste Spieler der Bundesliga-Geschichte

Dortmund - Bei diesem pfeilschnellen Flitzer kommen die Verteidiger ins Schwitzen! Am 19. Spieltag der Bundesliga hat Karim Adeyemi (21) nicht nur einen wichtigen Treffer beim 5:1-Erfolg von Borussia Dortmund gegen den SC Freiburg beigesteuert, sondern auch eine historische Bestmarke aufgestellt.

War gegen Freiburg häufig schneller am Ball: Karim Adeyemi (21, r.) ist der neue Tempo-König.
War gegen Freiburg häufig schneller am Ball: Karim Adeyemi (21, r.) ist der neue Tempo-König.  © Bernd Thissen/dpa

Mit einem gemessenen Top-Speed von 36,7 Kilometern pro Stunde übertrumpfte der 21-jährige BVB-Stürmer den bisherigen Rekord des ehemaligen Mainzer Innenverteidigers Jeremiah St. Juste (26) seit Beginn der detaillierten Datenerfassung zur Saison 2013/14.

In der Spielzeit 2021/22 brachte der mittlerweile für Sporting Lissabon in Portugal aktive Abwehrmann 36,63 Kilometer pro Stunde auf den Tacho, nun war der deutsche Nationalangreifer noch einen Ticken flotter unterwegs.

Das bekam auch sein Gegenspieler zu spüren. SCF-Rechtsverteidiger Kiliann Sildillia (20) hatte vom Anpfiff weg große Probleme mit dem wieselflinken Wirbler im schwarz-gelben Trikot und behalf sich in der Folge mit unfairen Mitteln.

Beim BVB herrscht Klarheit: Duo verlässt Borussia Dortmund
Borussia Dortmund Beim BVB herrscht Klarheit: Duo verlässt Borussia Dortmund

Nach zwei ungestümen Fouls innerhalb von nur 120 Sekunden flog der Defensivakteur der Breisgauer mit einer Gelb-Roten-Karte vom Platz.

Adeyemi war darüber hinaus am Samstag der am häufigsten gefoulte Kicker mit fünf Pfiffen zu seinen Gunsten, denn Sildillias Kollegen bekamen den vierfachen deutschen Nationalangreifer auch nach dessen Abschied kaum in den Griff.

Karim Adeyemi flitzt mit dem BVB ins Meisterschaftsrennen

Auch beim Torjubel bewies Karim Adeyemi (21, vorn) seine beeindruckende Athletik.
Auch beim Torjubel bewies Karim Adeyemi (21, vorn) seine beeindruckende Athletik.  © Bernd Thissen/dpa

Zwar gelang den Freiburgern in Unterzahl der überraschende Ausgleich kurz vor der Pause, doch nach Wiederanpfiff zündete der U21-Europameister von 2021 im sehenswerten Zusammenspiel mit Jude Bellingham (19) den Turbo und brachte die Borussia erneut auf die Siegerstraße.

Bereits in der Woche zuvor durfte sich Adeyemi gegen Bayer 04 Leverkusen endlich über sein erstes Bundesliga-Tor freuen, nachdem er infolge seines Wechsels im Sommer für 30 Millionen Euro vom FC Red Bull Salzburg mit leichten Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen hatte.

Mittlerweile scheint sich der gebürtige Münchner - ganz ähnlich wie seine Borussia - akklimatisiert zu haben. Durch den Sieg belegt der BVB mit 37 Punkten den dritten Tabellenplatz.

Knaller-Gerücht: Holt der BVB diesen Super-Knipser zurück in die Bundesliga?
Borussia Dortmund Knaller-Gerücht: Holt der BVB diesen Super-Knipser zurück in die Bundesliga?

Die Bayern auf Rang zwei haben genauso viele Zähler auf dem Konto, allerdings eine Partie weniger absolviert und das deutlich bessere Torverhältnis. Union Berlin winkt von der Tabellenspitze, ist mit 39 Punkten aber in schwarz-gelber Schlagdistanz.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: