Von Pyrotechnik getroffen: Sky-Kameramann muss verletzt ins Krankenhaus!

Dortmund - Ein Kameramann des TV-Senders Sky wurde während der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln am Samstagabend offenbar von Pyrotechnik im Gesicht getroffen.

Die mitgereisten Effzeh-Fans zündeten im Signal Iduna Park mehrfach Pyrotechnik.
Die mitgereisten Effzeh-Fans zündeten im Signal Iduna Park mehrfach Pyrotechnik.  © Bernd Thissen/dpa

Das erklärte Sky-Kommentator Wolff-Christoph Fuss (46) bereits im Laufe der Berichterstattung.

Demnach flog der Feuerwerkskörper aus dem Kölner Gästeblock in Richtung des Spielfelds und traf den Mitarbeiter des Senders am Auge. Er sei anschließend ins Krankenhaus gebracht worden.

"Er befindet sich in ärztlicher Behandlung und ist auf dem Weg ins Krankenhaus", so Fuss.

In den Fokus gespielt: BVB an diesem DFB-Star dran!
Borussia Dortmund In den Fokus gespielt: BVB an diesem DFB-Star dran!

Die mitgereisten Effzeh-Anhänger zündeten während des gesamten Spiels mehrfach Pyrotechnik. Kurz nach der Halbzeit durchzogen daher dichte Rauchschwaden den Signal Iduna Park.

Der BVB gewann das Spiel am Ende deutlich mit 6:1.

Originalmeldung von 20.47 Uhr, aktualisiert 21 Uhr.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: