Geimpft, genesen, getestet: Das müssen die CFC-Fans vor dem Heimauftakt beachten!

Chemnitz - Eine volle Hütte wird es zum Regionalliga-Auftakt am Freitagabend beim Chemnitzer FC sicher nicht geben. Der Gegner, Vorjahres-Aufsteiger Tennis Borussia Berlin, ist nicht wirklich ein Zuschauermagnet.

So voll wird die Tribüne mit den CFC-Fans am Freitag sicher nicht, aber immerhin dürfen zum Regionalliga-Auftakt 7500 Zuschauer ins Stadion. (Archivbild)
So voll wird die Tribüne mit den CFC-Fans am Freitag sicher nicht, aber immerhin dürfen zum Regionalliga-Auftakt 7500 Zuschauer ins Stadion. (Archivbild)  © picture point/Sven Sonntag

Was nicht ist, kann aber noch werden. Grünes Licht haben die Himmelblauen schon mal bekommen - für stolze 7500 Zuschauer im Stadion an der Gellertstraße. Das sind 50 Prozent der Gesamtkapazität.

Seit Montag läuft der Vorverkauf für die Partie des CFC gegen die Berliner am Freitag, 19 Uhr. "Für Heimspiele mit unter 5000 Stadionbesuchern muss ein Mund-Nasen-Schutz nur noch in den Ein- und Ausgangsbereichen getragen werden", teilte der Verein mit.

Und weiter: "Bei Partien mit mehr als 5000 Zuschauern gilt eine Maskenpflicht überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden kann."

Elf Infizierte beim CFC! Jetzt wackelt auch das Cottbus-Heimspiel
Chemnitzer FC Elf Infizierte beim CFC! Jetzt wackelt auch das Cottbus-Heimspiel

Erfreulich für die Stimmung im Stadion: Auch Gästefans sind ab sofort wieder zugelassen. Alle diese Regelungen gelten, solange die Sieben-Tages-Inzidenz in Chemnitz stabil unter 10 bleibt. Das ist aktuell der Fall.

Das kosten die Karten, das muss mitgebracht werden

Was gilt es zu beachten? Für Stadionbesucher gilt grundsätzlich: Sie müssen entweder getestet, geimpft oder von einer Corona-Erkrankung genesen sein.

Der entsprechende Nachweis (tagesaktueller Test, nicht älter als 24 Stunden; eine Genesung oder eine seit mindestens 14 Tagen bestehende vollständige Corona-Impfung) muss an den Einlasskontrollen zum Stadion vorgezeigt werden. Wer das nicht kann, erhält keinen Zutritt zu den CFC-Spielen.

Die Tickets werden ausschließlich online über den CFC-Ticketshop angeboten und verkauft. Die Stehplatzpreise liegen bei 12 Euro (ermäßigt 10 Euro). Für einen Sitzplatz müssen 20 bzw. 17 Euro berappt werden.

Die Chemnitzer, die am Sonnabend mit dem 1:1 bei Drittliga-Aufsteiger Viktoria Berlin eine gelungene Generalprobe hinlegten, starten mit einer englischen Woche in die Regionalliga-Saison 2021/22.

Nach dem Heimspiel gegen TeBe muss die Mannschaft von Trainer Daniel Berlinski (35) am Dienstagabend beim SV Babelsberg 03 und am 30. Juli zu Hause gegen Union Fürstenwalde antreten.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: