Drei Punktspiele, drei verschiedene Torhüter! Löst Birke Wunsch als neue Nummer eins beim CFC ab?

Chemnitz - "Ich bin kein Freund davon, jede Woche einen anderen Torhüter reinzustellen", sagte CFC-Trainer Christian Tiffert (41) vor dem Auswärtsspiel am 12. November in Meuselwitz. Dort stand der 17 Jahre alte Clemens Boldt zwischen den Pfosten.

Clemens Boldt ist mit seinen 17 Jahren der jüngste Profi-Torhüter aller CFC-Zeiten.
Clemens Boldt ist mit seinen 17 Jahren der jüngste Profi-Torhüter aller CFC-Zeiten.  © Picture Point/Gabor Krieg

Neun Tage später, im Nachholer bei der VSG Altglienicke, feierte Keeper David Wunsch (20) sein Comeback. Am Samstag gegen Viktoria Berlin tauchte plötzlich Stanley Birke (18) in der Startelf auf. Drei Spiele, drei verschiedene Torhüter.

Ist Tiffert plötzlich ein Freund der Rotation geworden? TAG24 hakte nach. Der 41-Jährige verriet: "Ich brauche einen Torhüter, der Bälle halten muss. Das ist wichtig, gar keine Frage. Dafür hat er Handschuhe an. Aber er muss auch Sicherheit ausstrahlen und seinen Vorderleuten Sicherheit geben."

Letzteres war Wunsch in Berlin offenbar nicht gelungen. Er verschuldete einen Strafstoß, den die Gastgeber glücklicherweise verschossen.

CFC-Stürmer Damer zwischen Frust und Freude: "Diese Aktion war echt dumm von mir!"
Chemnitzer FC CFC-Stürmer Damer zwischen Frust und Freude: "Diese Aktion war echt dumm von mir!"

Einige Abschläge gerieten zu ungenau. Er bereinigte die eine oder andere brenzlige Situation. Das Spiel ging dennoch in der Nachspielzeit 1:2 verloren.

David Wunsch (20, l., hier gegen den BFC) hat seine Nummer 1 wohl vorerst verloren.
David Wunsch (20, l., hier gegen den BFC) hat seine Nummer 1 wohl vorerst verloren.  © imago/Fotostand
Mit Jakub Jakubov (34, 2.v.l.) hatten CFC-Coach Christian Tiffert (41) und seine Vorgänger jahrelang eine klare Nummer 1.
Mit Jakub Jakubov (34, 2.v.l.) hatten CFC-Coach Christian Tiffert (41) und seine Vorgänger jahrelang eine klare Nummer 1.  © Picture Point/Gabor Krieg

CFC: Wie es am nächsten Spieltag aussieht, wird am Ende der Trainingswoche entschieden

Stanley Birke (18) avancierte gegen Viktoria Berlin zum Matchwinner - macht in das zur neuen Nummer 1?
Stanley Birke (18) avancierte gegen Viktoria Berlin zum Matchwinner - macht in das zur neuen Nummer 1?  © Picture Point/Gabor Krieg

Birke avancierte mit seinen Paraden gegen Viktoria zum Matchwinner.

"Es war nicht die schlechteste Entscheidung von unserem Trainerteam. Stanley ist mit den Bedingungen sehr gut klargekommen. Er war in der Lage, sich aus Drucksituationen herauszuschlagen oder herauszuspielen", lobte Tiffert nach dem 2:1-Sieg.

"Wir haben das jüngste Torhütertrio in den oberen vier Ligen. Alle kommen aus dem eigenen Nachwuchs. Jeder hat seine Spiele gehabt", erläuterte Tiffert und räumte ein: "Die Hierarchie hat sich verschoben. Das habe ich schon vor einigen Wochen gesagt. Wir lassen bei der Bewertung der Torhüter nicht nur die Spiele, sondern auch den Trainingsbetrieb mit einfließen. Und da haben wir uns am Samstag für Stanley entschieden."

Strafstoß-Schütze Leon Damer rettet CFC gegen Chemie Leipzig einen Punkt
Chemnitzer FC Strafstoß-Schütze Leon Damer rettet CFC gegen Chemie Leipzig einen Punkt

Ist Birke - zumindest bis zur Winterpause - die neue Nummer eins beim CFC? Soweit wollte Tiffert nicht gehen: "Wie es am nächsten Spieltag aussieht, entscheiden wir am Ende der Trainingswoche."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: