Drei Verletzte in einer Halbzeit! Chemie-Trainer Jagatic: "Sieg beim CFC teuer bezahlt"

Chemnitz - "Das war ein verrücktes Spiel", meinte Chemie-Leipzig-Trainer Miroslav Jagatic (46) nach dem 1:0-Sieg seiner Jungs am Sonnabend beim Chemnitzer FC.

Schreck-Moment! Der Leipziger Denis Jäpel (24) geriet in der 23. Minute hinter der Torauslinie ins Rutschen und knallte gegen eine Betonmauer.
Schreck-Moment! Der Leipziger Denis Jäpel (24) geriet in der 23. Minute hinter der Torauslinie ins Rutschen und knallte gegen eine Betonmauer.  © Picture Point/Gabor Krieg

Verrückt, weil nach 43 Minuten bereits drei Spieler verletzt den Rasen verlassen mussten. Für zwei ging es noch während des Ost-Klassikers direkt in die Notaufnahme.

Mittelfeldmann Dominik Pelivan (26) humpelte nach einer Viertelstunde an die Seitenlinie - Verletzung am rechten Sprunggelenk.

"Das sieht nach einer längeren Pause aus", meinte CFC-Trainer Christian Tiffert (40). Nach Kapitän Tobias Müller (29, Aufbautraining nach Leisten-OP) bricht ihm schon der zweite Stammspieler weg.

CFC-Coach Tiffert muss vorm Topspiel gegen Jena Abwehrreihe verändern!
Chemnitzer FC CFC-Coach Tiffert muss vorm Topspiel gegen Jena Abwehrreihe verändern!

Noch größer war der Schrecken bei allen im Stadion, als der Leipziger Denis Jäpel (24) in der 23. Minute hinter der Torauslinie ins Rutschen geriet und gegen die angrenzende Betonmauer krachte. Der Angreifer blieb am Boden liegen.

Sanitäter eilten herbei, auch die Mannschaftsärzte beider Vereine. Nach rund drei Minuten stand Jäpel wieder auf den Beinen. Weiterspielen konnte er nicht. Es ging ab ins Klinikum.

"Das ist bitter für den Jungen, der zurzeit richtig gut drauf ist. Da rückt der Fußball in die zweite Reihe. Unseren Sieg haben wir heute teuer bezahlt", betonte Jagatic.

CFC setzt seine Talfahrt fort

Auch Innenverteidiger Paul Horschig (22) schied aus - Verdacht auf Muskelfaserriss im Oberschenkel.
Auch Innenverteidiger Paul Horschig (22) schied aus - Verdacht auf Muskelfaserriss im Oberschenkel.  © Picture Point/Gabor Krieg

Er musste vor der Pause ein weiteres Mal verletzungsbedingt wechseln. Innenverteidiger Paul Horschig (22) schied mit Verdacht auf Muskelfaserriss im Oberschenkel raus.

Das Siegtor für die BSG erzielte Dennis Mast (30) eine Viertelstunde vor Spielende mit einem direkten Freistoß. Ausgerechnet Mast, der 2016/17 35 Drittligaspiele für die Chemnitzer bestritt und sieben Tore erzielte.

"Wir haben etwas unser System geändert. Seitdem stehen wir hinten stabiler. Und vorn haben wir Leute, die den Unterschied ausmachen können. Heute war ich das, doch das passiert nicht allzu oft", schmunzelte Mast.

"Ein Wahnsinnslos!" CFC freut sich aufs Pokal-Duell mit dem Erzrivalen aus Aue
Chemnitzer FC "Ein Wahnsinnslos!" CFC freut sich aufs Pokal-Duell mit dem Erzrivalen aus Aue

Chemie feierte mit den rund 500 mitgereisten Fans den vierten Sieg in Folge. Der CFC setzt die Talfahrt fort. Aus den vergangenen vier Spielen holte die Elf von Trainer Christian Tiffert (40) nur einen Punkt. Am Freitagabend geht’s zur VSG Altglienicke. Dort kassierte der CFC Mitte März eine 1:4-Klatsche.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: