Kreisch-Alarm bei Erzgebirge Aue! Leony besucht Bruder

Aue - "Bis jetzt hat sie in jeder Saison ein Spiel von mir gesehen. Sie wird auch irgendwann nach Aue kommen", sagte Aues Innenverteidiger Korbinian Burger (28) Ende Februar TAG24 über seine Schwester Leonie. Gegen Viktoria Köln war es so weit.

Stolzer Bruder: Korbinian Burger mit seiner Schwester Leony. Sie kam am Wochenende erstmals nach Aue.
Stolzer Bruder: Korbinian Burger mit seiner Schwester Leony. Sie kam am Wochenende erstmals nach Aue.  © FCE/Ronny Graßer

Deutschlands derzeit größter weiblicher Popstar war im Erzgebirge. Für ihren Künstlernamen machte Leonie aus dem "ie" ein "y".

Als Leony stürmt sie derzeit regelmäßig die deutschen und internationalen Charts, zuletzt war sie Jurorin bei DSDS.

Logisch, dass gerade beim jungen Publikum Kreisch-Alarm auf der Haupttribüne vorherrschte.

Keiner soll berichten: Aue will keine Presse zum RB-Test!
FC Erzgebirge Aue Keiner soll berichten: Aue will keine Presse zum RB-Test!

Die Kinder und Jugendlichen standen Schlange. So etwas gibt es ja im beschaulichen Aue eher selten. Sie erfüllte freundlich alle Wünsche der Fans.

Selbst einige Kölner Profis holten sich nach der Partie ein Selfie und ein Autogramm von der 25-Jährigen ab.

Gut gelaunt nahm sich Leony auch Zeit für die jungen Fans im Stadion.
Gut gelaunt nahm sich Leony auch Zeit für die jungen Fans im Stadion.  © FCE/Ronny Graßer

Leony verfolgte die intensiven und bis zum Schluss spannenden 90 Minuten auf der Tribüne und sah dabei eine ordentliche Leistung ihres drei Jahre älteren Bruders, der beim 1:1 über weite Strecken überzeugte.

Titelfoto: FCE/Ronny Graßer

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: