1. FC Magdeburg: "Einfacher" Weg zum Klassenerhalt und Sturmgefahr beim Testkick!

Side (Türkei) - Seit einigen Tagen bereitet sich der 1. FC Magdeburg im Trainingslager im türkischen Side auf die nächsten Spiele in der 2. Bundesliga vor. Als aktuell 17. der Tabelle ist das Ziel bis zum Sommer klar: der Klassenerhalt.

Christian Titz (51), Trainer des 1. FC Magdeburg, glaubt an den Klassenerhalt seines Teams, wenn die Chancen endlich einmal konsequent genutzt werden.
Christian Titz (51), Trainer des 1. FC Magdeburg, glaubt an den Klassenerhalt seines Teams, wenn die Chancen endlich einmal konsequent genutzt werden.  © Axel Heimken/dpa

Der Weg sei laut Trainer Christian Titz (51) eigentlich "ziemlich einfach": "Wir müssen die Chancen, die wir herausspielen, besser verwerten und es lernen, hinten konsequenter zu stehen und dass uns die kleinen individuellen Fehler nicht unterlaufen", so der Coach gegenüber "Sport im Osten".

Doch es waren sicherlich nicht nur kleine Fehler, die den FCM aktuell mit 33 Gegentreffern zur schlechtesten Defensive der Liga machen. Jedoch hatten die Blau-Weißen in der laufenden Saison auch mit einigen Ausfällen zu kämpfen.

Umso erfreulicher, dass am Montag mit Mo El Hankouri (25) und Tim Boss (29) zwei Spieler in den Kader zurückkehrten. Sie sollen nun langsam an die Mannschaft herangeführt werden und spielen beim Testmatch am Mittwoch gegen den polnischen Erstligisten MKS Zaglebie Lubin (13.30 Uhr deutscher Zeit) wohl noch keine Rolle.

FCM-Abwehrspieler Bell Bell wechselt nach Braunschweig
1. FC Magdeburg FCM-Abwehrspieler Bell Bell wechselt nach Braunschweig

Der Trainingskick steht möglicherweise sowieso unter einem schlechten Stern. Ab Mittwoch soll die türkische Riviera von Unwettern heimgesucht werden.

Wie geht es mit Probespieler Luc Castaignos beim 1. FC Magdeburg weiter?

Seit vergangener Woche trainiert der aktuell vereinslose Luc Castaignos (30) beim Zweitligisten mit. Beim Testspielsieg gegen den ungarischen Klub Kecskeméti TE (4:1) steuerte er direkt einen Treffer bei.

Ob es eine Zukunft für ihn bei den Sachsen-Anhaltern gibt, wird wohl auch davon abhängen, wie er in den nächsten zwei Trainingsspielen performt. Trainer Titz ließ sich bislang noch nicht zu einer Tendenz hinreißen, sagt bei "Sport im Osten" nur: "Ein Spieler mit Qualität und das hat er hier gezeigt."

Pflichtspielstart ist für die Magdeburger am 27. Januar. Dann geht es zum schweren Auswärtsspiel zu Fortuna Düsseldorf.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Magdeburg: