FC St. Pauli schmeißt Coach Timo Schultz raus! Kommt Florian Kohfeldt?

Hamburg - Paukenschlag beim FC St. Pauli: Der Kiezklub hat Chefcoach Timo Schultz (45) entlassen! Das gaben die Verantwortlichen am Dienstag bekannt.

Timo Schultz (45) ist nicht länger Chefcoach des FC St. Pauli.
Timo Schultz (45) ist nicht länger Chefcoach des FC St. Pauli.  © Friso Gentsch/dpa

Zuvor habe es eine interne Analyse des vergangenen Jahres sowie "eine Diskussion über die Optionen für die Rückrunde sowie das kommende Jahr gegeben", hieß es in der Mitteilung.

Co-Trainer Loic Favè (29) wurde ebenfalls von seinen Aufgaben entbunden. Das am 9. Dezember beginnende Training wird zunächst Co-Trainer Fabian Hürzeler (29) leiten.

Präsident Oke Göttlich (47) und Sportchef Andreas Bornemann (51) reagierten damit auf die sportliche Talfahrt der Braun-Weißen in der Rückrunde der vergangenen sowie der Hinrunde der aktuellen Saison, die der Klub lediglich auf dem 15. Platz abschloss.

FC St. Pauli empfängt Hannover 96: Alle Infos zum Nord-Derby
FC St. Pauli FC St. Pauli empfängt Hannover 96: Alle Infos zum Nord-Derby

"Wir müssen das Gesamtwohl des FC St. Pauli immer im Blick haben – und unsere sportliche Bilanz im Kalenderjahr 2022 ist die eines Absteigers. Das muss sich umgehend und nachhaltig ändern, damit wir alle Maßnahmen ergreifen, um die Klasse zu halten", erklärte Göttlich.

Bornemann ergänzte: "Wir haben schon seit Längerem verschiedene Muster bei den sportlichen Problemen erkannt, dazu gehören die fatale Auswärtsschwäche, eine fehlende Balance zwischen Defensive und Offensive, mangelnde Weiterentwicklung, aber auch die fehlende Fähigkeit, Spiele nach Rückstand zu drehen."

Ex-Werder-Coach Florian Kohfeldt ist als neuer Trainer bei St. Pauli im Gespräch

Ex-Werder- und Wolfsburg-Coach Florian Kohfeldt (40) ist als Nachfolger von Schultz beim FC St. Pauli im Gespräch.
Ex-Werder- und Wolfsburg-Coach Florian Kohfeldt (40) ist als Nachfolger von Schultz beim FC St. Pauli im Gespräch.  © AFP/Christof Stache

Seit Oktober 2021 konnten die Boys in Brown keinen Rückstand in der 2. Bundesliga mehr in einen Sieg umwandeln. Der letzte Auswärtserfolg in der Liga datiert bereits vom 26. Februar 2022, als die St. Paulianer mit 3:1 beim späteren Absteiger FC Ingolstadt 04 triumphierten.

"Da hätten wir uns neue Ansätze gewünscht, wie die kontinuierlichen und saisonübergreifenden Probleme abgestellt werden sollten", erläuterte Bornemann weiter - Schultz konnte diese neuen Ansätze offenbar nicht liefern.

Leicht sei den Verantwortlichen die Trennung von dem 45-Jährigen allerdings nicht gefallen. "Timo ist ein verdienter und echter St. Paulianer. Ob als Spieler, Co-Trainer, Trainer oder einfach als Mensch: Er war, ist und wird immer am Millerntor willkommen und ein Teil des FC St. Pauli sein!", betonte Göttlich.

FC St. Pauli: Winter-Neuzugang Mets räumte in seiner Jugend die Gegner in einer anderen Sportart ab
FC St. Pauli FC St. Pauli: Winter-Neuzugang Mets räumte in seiner Jugend die Gegner in einer anderen Sportart ab

In welcher Konstellation der Kiezklub nun in die am 29. Januar mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg beginnende Rückrunde gehe, werde bis Januar geklärt sein, unterstrich der Präsident.

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, soll der FCSP auf der Suche nach einem Nachfolger bereits erste Gespräche geführt haben. Demnach sind der Ex-Werder- und Wolfsburg-Coach Florian Kohfeldt (40), Ex-Stuttgart-Interimstrainer Michael Wimmer (42) sowie Thomas Stamm (39), Übungsleiter beim SC Freiburg II, im Gespräch.

Erstmeldung: 6. Dezember, 11.59 Uhr. Aktualisiert: 12.26 Uhr

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: