FC St. Pauli zu Gast beim 1. FC Magdeburg: Alle Infos zum Spiel

Hamburg/Magdeburg - Hält die Serie des FC St. Pauli auch im Hexenkessel MDCC-Arena? Die Kiezkicker treffen am Samstag (13 Uhr) auf den 1. FC Magdeburg und wollen den vierten Erfolg am Stück feiern. TAG24 hat alle wichtigen Informationen zu der Partie für Euch zusammengefasst.

Im Hinspiel sorgte St. Paulis Johannes Eggestein (24. r.), hier im Zweikampf mit Magdeburgs Andreas Müller (22), mit seinem Doppelpack für eine schnelle Führung.
Im Hinspiel sorgte St. Paulis Johannes Eggestein (24. r.), hier im Zweikampf mit Magdeburgs Andreas Müller (22), mit seinem Doppelpack für eine schnelle Führung.  © Christian Charisius/dpa

Die voraussichtlichen Aufstellungen

1. FC Magdeburg: Reimann - Heber, Elfadli, Gnaka - Bockhorn, Kwarteng, Condé, Ullmann - El Hankouri, Castaignos, Atik

FC St. Pauli: Vasilj - Medic, Smith, Mets - Wieckhoff, Irvine, Hartel, Paqarada - Metcalfe, Afolayan, Daschner

Traumhochzeit in Brasilien: St.-Pauli-Profi Maurides hat wieder geheiratet!
FC St. Pauli Traumhochzeit in Brasilien: St.-Pauli-Profi Maurides hat wieder geheiratet!

Die Bilanz

Gegen keinen anderen aktuellen Zweitligisten spielten die Kiezkicker seltener als gegen den FCM - und gegen keinen anderen Verein hat der FCSP eine höhere Siegquote.

Von den bisherigen sechs Duellen entscheiden die Braun-Weißen fünf Partien für sich, nur eine endete unentschieden.

Das letzte Duell

Das Hinspiel glich einer Achterbahnfahrt. Nach zwei schnellen Toren von Johannes Eggestein (3. und 14. Minute) lag St. Pauli schnell mit 2:0 in Front. Nach der Halbzeit hatten die Magdeburger allerdings beste Chancen und vergaben den möglichen Anschlusstreffer.

Mit dem 3:0 durch Marcel Hartel in der 77. Minute war schließlich das Spiel entschieden.

FC St. Pauli noch ohne Punktverlust, 1. FC Magdeburg erst mit einem Sieg nach der Winterpause

FCM-Trainer Christian Titz (51, l.) und FCSP-Coach Fabian Hürzeler (29) freuen sich auf die Atmosphäre im Stadion.
FCM-Trainer Christian Titz (51, l.) und FCSP-Coach Fabian Hürzeler (29) freuen sich auf die Atmosphäre im Stadion.  © Fotomontage: Axel Heimken/dpa, Daniel Karmann/dpa

Die Formkurve

St. Pauli ist mit drei Siegen und ohne Gegentor in die Rückrunde gestartet. Der Lohn: der Sprung von Platz 15 auf Rang neun. Besonders auffällig ist die defensive Stabilität sowie die Effizienz vor dem gegnerischen Tor.

Die Magdeburger hingegen holten in den drei Partien nach der Winterpause vier Zähler (ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage). Besonders der 3:2-Erfolg bei Holstein Kiel am vergangenen Wochenende dürfte so manche Kräfte freigesetzt haben.

Vom Kiezclub in die Premier League: Wechsel von St.-Pauli-Coach Fabian Hürzeler wohl sicher!
FC St. Pauli Vom Kiezclub in die Premier League: Wechsel von St.-Pauli-Coach Fabian Hürzeler wohl sicher!

Das sagen die Trainer

FCM-Trainer Christian Titz (51) über St. Pauli: "St. Pauli ist eine Mannschaft, die sich ein Stück weiter verändert hat, das Spiel mit dem Ball dominant gestaltet und sehr variabel im Aufbauspiel ist. Die vergangene Partie gegen Kaiserslautern haben sie über fast die komplette Spielzeit kontrolliert und standen gut im Defensivverbund."

FCSP-Coach Fabian Hürzeler (29) über den FCM: "Die Atmosphäre im Magdeburger Stadion ist atemberaubend. Laut, hektisch und emotional. Das wird ein Faktor werden. Auch spielerisch wird es eine schwere Aufgabe und unsere Defensive wird gefragt sein. Sie spielen mutigen, offensiven und guten Fußball."

1. FC Magdeburg mit vielen ehemaligen HSV-Profis im Kader

Der Ex-HSVer Moritz-Broni Kwarteng (24, r.) gehört beim 1. FC Magdeburg in dieser Saison zu den Leistungsträgern.
Der Ex-HSVer Moritz-Broni Kwarteng (24, r.) gehört beim 1. FC Magdeburg in dieser Saison zu den Leistungsträgern.  © Christian Modla/dpa

Diese Spieler fehlen

FCM: Leon Bell Bell (26, Adduktorenprobleme), Alexander Bittroff (34, Wadenprobleme), Maximilian Franzke (23, Aufbautraining), Belal Halbouni (23, Kreuzbandriss), Florian Kath (28, Aufbautraining), Connor Krempicki (28, Entzündung im Knie), Andreas Müller (22, Syndesmoseriss), Cristiano Piccini (30, Zehenbruch), Luca Schuler (23, Aufbautraining), Tim Stappmann (23, Blockade im Mittelfuß)

St. Pauli: Etienne Amenyido (24, muskuläre Probleme), Christopher Avevor (30, Aufbautraining), David Nemeth (21, Schambeinentzündung), Manolis Saliakas (26, 5. Gelbe Karte)

Player-to-watch

Bei den Magdeburgern gibt es neben Trainer Christian Titz auch zahlreiche Spieler, die über eine Hamburger Vergangenheit verfügen - diese allerdings zumeist beim HSV.

Allen voran Moritz-Broni Kwarteng (24) spielt beim Aufsteiger eine große Rolle. Der Mittelfeldspieler ist mit sieben Treffern Top-Torschütze des FCM und legte zudem drei weitere Buden auf.

So viele Zuschauer werden erwartet

Laut den FCM-Verantwortlichen wurden bislang 23.000 Tickets für die Partie verkauft. Der FC St. Pauli wird von rund 2350 Fans unterstützt.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: