St.-Pauli-Stürmer Igor Matanovic fehlen nur ein paar Zentimeter: "Bleibe weiter dran"

Hamburg - Er war so nah dran: Beim 0:0 des FC St. Pauli gegen den 1. FC Heidenheim am Samstagabend wäre Stürmer Igor Matanovic (19) beinahe das langersehnte erste Saisontor gelungen.

FCSP-Stürmer Igor Matanovic (19) wartet weiter auf sein erstes Saisontor. Beim 0:0 gegen den 1. FC Heidenheim fehlten dem Youngster nur ein paar Zentimeter.
FCSP-Stürmer Igor Matanovic (19) wartet weiter auf sein erstes Saisontor. Beim 0:0 gegen den 1. FC Heidenheim fehlten dem Youngster nur ein paar Zentimeter.  © IMAGO/Philipp Szyza

In der Nachspielzeit, als alles schon nach dem Remis aussah, hatte der Youngster die Riesenchance auf den Siegtreffer auf dem Fuß - und viel machte der 19-Jährige auch gar nicht falsch.

Als ihm die Kugel vor die Füße fiel, fackelte der Deutsch-Kroate nicht lang und zog direkt ab. FCH-Keeper Kevin Müller (31) war durch den abgefälschten Schuss schon geschlagen, doch Routinier Norman Theuerkauf (35), der erst Sekunden zuvor eingewechselt worden war, kratzte das Leder noch von der Linie.

"Ich habe mit voller Kraft versucht, den Ball über die Linie zu drücken. Leider haben heute ein paar Zentimeter gefehlt", beschrieb Unglücksrabe Matanovic anschließend die Szene in der 93. Minute.

FC-St-Pauli-Trainer Schultz will das Ruder rumreißen
FC St. Pauli FC-St-Pauli-Trainer Schultz will das Ruder rumreißen

Ein paar Zentimeter, die sinnbildlich für die bisherigen Auftritte des Angreifers stehen: Der gebürtige Hamburger macht und tut, haut sich immer voll rein, hat im Abschluss aber einfach kein Glück. Null Treffer in zehn Partien sprechen da eine deutliche Sprache.

FCSP-Stürmer Igor Matanovic wartet weiter auf sein erstes Saisontor

"Das Tor hätte uns als Mannschaft und mir persönlich gutgetan. Es ist leider manchmal so, dass du zehn Spiele nicht triffst", gab der kroatische U21-Nationalspieler zu Protokoll.

Den Kopf in den Sand stecken will der 1,94 Meter große Mittelstürmer deshalb aber nicht - im Gegenteil: "Ich bleibe weiter dran und gebe alles", gab er sich kämpferisch.

Denn, und das brachte Matanovic mit einer einfachen Rechnung selbst auf den Punkt, viel fehlte nicht: "Heute bin ich ein Stück näher gekommen und wenn ich nächstes Mal noch ein Stück näher komme, dann geht der Ball auch über die Linie."

Titelfoto: IMAGO/Philipp Szyza

Mehr zum Thema FC St. Pauli: