Marius Hauptmann verlässt FSV Zwickau und wechselt zu Regionalliga-Spitzenklub!

Zwickau - Marius Hauptmann (22) spielt künftig für den VfB Lübeck! Mit dem Flügelflitzer des FSV Zwickau haben die Norddeutschen bereits den sechsten Neuzugang für die kommende Saison vermeldet. Der frühere Akteur von Dynamo Dresden unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 an der Lohmühle.

In der laufenden Spielzeit kam Marius Hauptmann (22, v.) 31-mal (ein Treffer) für den FSV Zwickau zum Einsatz.
In der laufenden Spielzeit kam Marius Hauptmann (22, v.) 31-mal (ein Treffer) für den FSV Zwickau zum Einsatz.  © Picture Point / Gabor Krieg

Das Arbeitspapier gilt dabei auch für die 3. Liga, wie der Verein am Samstagmittag auf seiner Homepage vermeldete. Eine Ablöse wird nicht fällig, da der Kontrakt des Allrounders bei den Schwänen im Sommer ausläuft.

"Marius ist ein sehr athletischer, schneller Spieler, der neben seiner Zweikampfstärke und seiner geradlinigen offensiven Spielweise insbesondere durch eine herausragende Gewinnermentalität überzeugt", erklärte VfB-Sportvorstand Sebastian Harms (43) im Zuge des Transfers. "Mit seinen Fähigkeiten wird er unsere rechte Außenbahn qualitativ deutlich aufwerten."

Der 22-Jährige freut sich auf die Aufgabe beim ambitionierten Regionalligisten und das Leben in der Hansestadt. "Sebastian Harms und der Trainer haben mir in guten Gesprächen sofort vermittelt, dass man im nächsten Jahr angreifen möchte. Ich möchte gerne dazu beitragen, den Verein in die 3. Liga zu bringen, wo er aus meiner Sicht hingehört."

Darum erhöht der FSV die Ticketpreise
FSV Zwickau Darum erhöht der FSV die Ticketpreise

"Zudem hat mir die hohe Lebensqualität, die Lübeck bietet, die Entscheidung erleichtert, diese neue Herausforderung anzunehmen."

VfB Lübeck präsentiert Marius Hauptmann als Neuzugang für die kommende Spielzeit

Marius Hauptmann wurde bei Dynamo Dresden ausgebildet

Sechs Jahre lang schnürte Marius Hauptmann (22) die Schuhe für Dynamo Dresden. Beim FSV Zwickau konnte er sich daraufhin im Profibereich etablieren.
Sechs Jahre lang schnürte Marius Hauptmann (22) die Schuhe für Dynamo Dresden. Beim FSV Zwickau konnte er sich daraufhin im Profibereich etablieren.  © Lutz Hentschel

Der in Frechen geborene und in Dresden aufgewachsene Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Ralf Hauptmann (53) wechselte 2013 vom SC Borea Dresden zu Dynamo und durchlief in der Folge die einzelnen Jugendabteilungen der Sportgemeinschaft.

Im Herrenbereich stand er allerdings nur einmal auf dem Rasen. Am 23. Dezember wurde er beim 3:1-Erfolg gegen den MSV Duisburg kurz vor Abpfiff für Moussa Kone (25) eingewechselt.

Anschließend ging er im Sommer 2019 ablösefrei nach Zwickau. Für die Schwäne absolvierte Hauptmann 62 Partien in der 3. Liga in denen er drei Treffer erzielte und vier Assists verteilte.

Testspiel-Marathon des FSV Zwickau ist gestartet
FSV Zwickau Testspiel-Marathon des FSV Zwickau ist gestartet

Er kam dabei meist als rechter Verteidiger zum Einsatz, kann aber auch eine offensivere Rolle auf der Außenbahn bekleiden.

Mit den Grün-Weißen möchte er in der Regionalliga Nord nun den Aufstieg anpeilen.

Die Mannschaft von Trainer Lukas Pfeiffer (31) stieg erst im vergangenen Jahr aus der 3. Liga ab und rüstet für die kommende Saison mächtig auf.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: