Straftaten bei Drittliga-Spiel in Dortmund: Fans vom Halleschen FC festgenommen

Halle (Saale)/Dortmund/Hannover - Vor und nach einem Drittliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund II und dem Halleschen FC sind am Samstag in Dortmund sechs Halle-Anhänger festgenommen worden.

Mehrere Halle-Fans wurden vor und nach dem Drittliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund II und dem Halleschen FC am Samstag festgenommen. Sie hatten im Zug nicht nur randaliert...
Mehrere Halle-Fans wurden vor und nach dem Drittliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund II und dem Halleschen FC am Samstag festgenommen. Sie hatten im Zug nicht nur randaliert...  © Bundespolizeiinspektion Hannover

Fußballfans aus Halle in Sachsen-Anhalt haben auf ihrer Anreise zu einem Auswärtsspiel ihrer Mannschaft mehrere Züge beschädigt.

Rund 400 Anhänger seien am Samstag in einer Bahn von Goslar in Richtung Hannover unterwegs gewesen, darunter 175 Personen, die als gewaltbereit gelten, teilte die Bundespolizei Hannover am Sonntag mit.

Etliche Fans rauchten im Zug, waren betrunken und riefen rechtsradikale Parolen. Andere Reisende beschwerten sich. Außerdem sollen einige in Dortmund auch Bundespolizisten angegriffen und beleidigt haben.

Abstiegs-Drama am vorletzten Spieltag: HFC wendet sich mit emotionalen Worten an Fans
Hallescher FC Abstiegs-Drama am vorletzten Spieltag: HFC wendet sich mit emotionalen Worten an Fans

In Hannover wurde der Zug wegen Beschädigungen und Verschmutzungen aus dem Verkehr gezogen. Die Fans reisten mit anderen Zügen weiter zu dem Spiel in Dortmund.

Auch in einem Zug von Magdeburg nach Goslar sowie von Hannover nach Minden randalierten den Angaben zufolge Fußballfans. Sie beschädigten unter anderem Kabel und Türdichtungen in der Toilette.

Ein Tatverdächtiger sei bereits am Bahnhof vorläufig festgenommen worden, vier weitere später am Stadion und einer bei der Abreise.

... sondern auch ein großes Chaos, unter anderem in einer Zugtoilette, hinterlassen.
... sondern auch ein großes Chaos, unter anderem in einer Zugtoilette, hinterlassen.  © Bundespolizeiinspektion Hannover

Fußballfans aus Halle beschädigen Züge in Niedersachsen

Außerdem verewigten sie sich mit verschiedenen Aufklebern in dem Zug.
Außerdem verewigten sie sich mit verschiedenen Aufklebern in dem Zug.  © Bundespolizeiinspektion Hannover

Rund um das Spiel sei es zu weiteren Körperverletzungen, Widerständen gegen Vollstreckungsbeamte und Landfriedensbruch gekommen. Zudem hätten Gästefans versucht, einen der Festgenommenen zu befreien.

Auf der Rückreise begleiteten Polizisten die Fans bis nach Halle. Die Bahnhöfe in Braunschweig, Wolfsburg, Hildesheim und Göttingen wurden demnach überwacht. Im Hauptbahnhof Hannover waren zusätzliche Beamte der Landespolizei im Einsatz, um ein Aufeinandertreffen mit anderen Fußballfans zu verhindern.

Die Bundespolizei leitete mehrere Verfahren ein.

Originaltext vom 24. April 11.13 Uhr, aktualisiert um 15.20 Uhr

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Hannover

Mehr zum Thema Hallescher FC: