Eklat beim Hertha-Training: Dardai schmeißt diesen Profi raus! "Verpiss Dich!"

Berlin - Er hatte es in der Pressekonferenz nach der bitteren 2:4-Klatsche gegen Werder Bremen angekündigt und nur einen Tag später lässt Coach Pal Dardai (47) beim Training von Hertha BSC Taten folgen.

Ivan Sunjic (26) ist von Hertha-Coach Pal Dardai achtkantig vom Trainingsplatz geschmissen worden.
Ivan Sunjic (26) ist von Hertha-Coach Pal Dardai achtkantig vom Trainingsplatz geschmissen worden.  © David Inderlied/dpa

In einem Twitter-Video von "rbb24" ist das Ende einer Auseinandersetzung zwischen dem Hertha-Coach und seinem defensiven Mittelfeldspieler Ivan Sunjic (26) zu sehen.

Der 47-Jährige schmiss den Kroaten mit eindeutigen Worten von Trainingsplatz. "Was denkst Du hier, geh weg! Tschüss", gibt er ihm auf dem Weg in die Kabine mit und brüllt ihm schließlich hinterher: "Verpiss Dich, Tschüss!" Von Vereinsseite hieß es, dass eine "Disziplinlosigkeit" der Grund für den Ausschluss vom Training gewesen sein soll.

Sunjic wusste offenbar nicht, wie ihm geschah und trottete daraufhin einigermaßen lustlos von dannen.

Hertha gegen FCM: Handelte der Schiri überhaupt regelkonform?
Hertha BSC Hertha gegen FCM: Handelte der Schiri überhaupt regelkonform?

Mit dem Spiel vom Samstag hatte der Anpfiff wohl nichts zu tun, denn der 26-Jährige stand bei der Heimpleite gegen Werder überhaupt nicht im Kader.

Vielmehr stand der Rauswurf wohl mit mangelnder Körpersprache und fehlendem Einsatzwillen bei der Trainingseinheit im Zusammenhang.

Hertha-Coach Pal Dardai greift durch: "Wenn einer nicht mitzieht, muss ich auch andere Entscheidungen treffen"

Hertha-Coach Pal Dardai (47) hat beim Training am Sonntag hart durchgegriffen.
Hertha-Coach Pal Dardai (47) hat beim Training am Sonntag hart durchgegriffen.  © Soeren Stache/dpa

Aus diesem Grund gehörte am Samstag auch Stürmer Wilfried Kanga (25) nicht zum Kader der Blau-Weißen. "Seine Körpersprache war die ganze Woche nicht genug", erklärte Dardai den anwesenden Journalisten nach dem Werder-Kick.

Für den Übungsleiter gilt es jetzt beim Tabellenschlusslicht hart durchzugreifen, um nach 2015 und 2021 auch in seiner dritten Amtszeit doch noch den drohenden Abstieg abzuwenden.

"Wenn einer nicht mitzieht, muss ich auch andere Entscheidungen treffen", kündigte er in einer Medienrunde kurz vor dem Training am Sonntagmorgen an und machte diese Drohung schon wenig später wahr.

Ex-Hertha-BSC-Geschäftsführer Bobic will im Sommer neuer Aufgabe nachgehen
Hertha BSC Ex-Hertha-BSC-Geschäftsführer Bobic will im Sommer neuer Aufgabe nachgehen

Spätestens nach zwei oder drei Wochen Training wolle er der Mannschaft seine Handschrift verleihen. Und wer Pal Dardai kennt, der weiß, dass für den Ex-Hertha-Profi als Spieler und Trainer stets bedingungsloser Kampf und Einsatzbereitschaft im Vordergrund standen und stehen.

Gegen gereizte Bayern, die durch die 1:3-Blamage in Mainz die Tabellenführung nach dem 29. Bundesliga-Spieltag an den BVB verloren haben, rechnet sich der Ungar am kommenden Wochenende freilich keine "Überraschung" aus. Aber danach muss seine Truppe zeigen, aus welchem Holz sie geschnitzt ist, wenn es nacheinander gegen Stuttgart, Köln und Bochum geht.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa, David Inderlied/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hertha BSC: