Kein Spiel am Abend: Lok Leipzig gegen Jena sehr kurzfristig abgesagt!

Leipzig - Das Regionalliga-Spiel zwischen dem 1. FC Lokomotive Leipzig und dem FC Carl Zeiss Jena, das am Freitagabend um 19 Uhr stattfinden sollte, wurde kurzfristig abgesagt.

Spielausfall für den 1. FC Lokomotive Leipzig: Das Team von Trainer Almedin Civa (51) kann am Freitagabend nicht gegen Carl Zeiss Jena spielen.
Spielausfall für den 1. FC Lokomotive Leipzig: Das Team von Trainer Almedin Civa (51) kann am Freitagabend nicht gegen Carl Zeiss Jena spielen.  © Picture Point / Gabor Krieg

Darüber informierte der Sachsenverein erst am Freitagmorgen. Grund sei die Unbespielbarkeit des Platzes im Bruno-Plache-Stadion, was in diesem Winter schon zu einigen Spielausfällen geführt hatte.

Alle bereits erworbenen Karten bleiben natürlich gültig. Über eine neue Terminierung soll zeitnah informiert werden.

Der Rasen soll durch den vielen Regen ähnlich ramponiert sein wie beispielsweise das Geläuf des 1. FC Saarbrücken. Auch dort musste unter der Woche das DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach kurzfristig ausfallen.

Gegen HSV noch im Pech, aber: Maderer will größtmöglichen Erfolg mit Lok Leipzig
1. FC Lokomotive Leipzig Gegen HSV noch im Pech, aber: Maderer will größtmöglichen Erfolg mit Lok Leipzig

Ein Video auf Facebook, das von den Leipzigern veröffentlicht wurde, zeigt die ganze Misere.

Damit ist nach dem erfolgreichen 2:4-Start beim FC Eilenburg erst einmal wieder Pause angesagt. Am Dienstagabend soll es für die Loksche nach Altglienicke gehen.

Vorausgesetzt natürlich, der Rasen dort ist in einem besseren Zustand.

Lok Leipzig: Heimpremiere von Neuzugang Jan Löhmannsröben verschiebt sich

Jan Löhmannsröben (32) trägt seit diesem Winter das Trikot des 1. FC Lokomotive Leipzig.
Jan Löhmannsröben (32) trägt seit diesem Winter das Trikot des 1. FC Lokomotive Leipzig.  © Picture Point / Gabor Krieg

Heißt auch, dass sich der erste Auftritt vor heimischen Publikum von Winterneuzugang Jan Löhmannsröben (32) dadurch verschiebt. Der Verteidiger glänzte beim Spiel gegen Eilenburg direkt mit einem unglücklichen Eigentor.

"Ich habe natürlich erst einmal gesagt, wozu haben wir einen Torwart. Ne, das war natürlich ungünstig. Es gibt so Spieltage, da hat einer Scheiße am Fuß, und der andere hat das Glücksschwein gestreichelt", so der Kicker am Donnerstag bei seiner Vorstellungs-Pressekonferenz.

Der Abwehrspieler hat Vertrag bis zum Saisonende, freut sich sehr auf die Zeit in einem Team, das seiner Meinung nach teilweise "bessere Bedingungen als in der dritten Liga" hat.

Erzgebirge Aue macht Weg für Elsner zu Lok Leipzig frei
1. FC Lokomotive Leipzig Erzgebirge Aue macht Weg für Elsner zu Lok Leipzig frei

Löhmannsröben: "Es ist eine sehr junge und offene Mannschaft, die mich sofort willkommen geheißen hat. Im Fußball ist es ja wie im Freudenhaus. Da kennt jeder jeden irgendwie."

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: