Max Eberl bezieht sein Büro bei RB Leipzig: So werden seine ersten Tage!

Leipzig - Erster Tag für Max Eberl (49) als Sportgeschäftsführer von RB Leipzig! 307 Tage ist es her, seit der 49-Jährige in einer emotionalen Pressekonferenz seinen Abschied von Borussia Mönchengladbach verkündet hat. Nun warten neue Aufgaben bei den Sachsen.

Max Eberl (49) steigt am Donnerstag als Sportgeschäftsführer bei RB Leipzig ein.
Max Eberl (49) steigt am Donnerstag als Sportgeschäftsführer bei RB Leipzig ein.  © PICTURE POINT / R. Petzsche

Die sehen am Donnerstag zunächst noch unspektakulär aus. Eberl wird sich wohl den Spielern persönlich vorstellen, die aktuell nicht mit bei der Weltmeisterschaft in Katar sind und am Cottaweg trainieren.

Danach darf sich der neue Sportverantwortliche laut einem Bericht der "Sport Bild" noch ein Büro aussuchen. Auswahl gibt es zur Genüge. Im vor Kurzem fertiggestellten neuen Trakt im ehemaligen Greenkeeper-Gebäude sind mehrere Büros frei - unter anderem mit Blick auf die Trainingsplätze.

Dort soll dann vermutlich auch der neue Sportdirektor sitzen, den Eberl möglichst in den kommenden Wochen schon installieren will. Immer wieder taucht dabei der Name Rouven Schröder (47) auf, der nach seinem Abschied vom FC Schalke 04 aber eigentlich erst einmal Pause machen will.

Unsägliche Plakate! Köln-Fans beleidigen RB Leipzigs Eberl aufs Übelste
RB Leipzig Unsägliche Plakate! Köln-Fans beleidigen RB Leipzigs Eberl aufs Übelste

Am Freitag ist der Terminkalender des 49-Jährigen schon etwas voller. Dann lädt er alle Angestellten im Rahmen eines Town-Hall-Meetings ins Stadion ein - Brunch im VIP-Bereich inklusive.

Im Anschluss findet das letzte Spiel im Jahr 2022 für die Roten Bullen statt. Im Trainingszentrum ist der dänische Erstligist AC Horsens zu Gast (14 Uhr). Dort darf der neue Sportgeschäftsführer natürlich auf der Tribüne nicht fehlen.

Viele Baustellen für RB Leipzigs Eberl in den kommenden Wochen

Noch vor Weihnachten geht die Arbeit für Eberl in Leipzig dann so richtig los.

Wie bereits berichtet, braucht es Klarheit bei den Personalien Konrad Laimer (25), Christopher Nkunku (25) und Dani Olmo (24). US-Talent Caden Clark (19) soll zudem möglichst an einen europäischen Klub verliehen werden.

Man kann davon ausgehen, dass sich bis zum Ligastart am 20. Januar gegen den FC Bayern München schon einiges getan hat.

Titelfoto: PICTURE POINT / R. Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: