Spanien ruft? Olmo lehnt Vertrags-Verlängerung bei RB Leipzig ab!

Leipzig - Aktuell ist RB Leipzigs Dani Olmo (24) mit der Nationalmannschaft Spaniens bei der WM in Katar unterwegs. Ein Remis gegen Japan reicht und die Gruppenphase wäre überstanden. Sein Fokus liegt deshalb aktuell, klar, nicht bei den Roten Bullen.

Wie lange wird Dani Olmo (24) noch für RB Leipzig spielen? In diesem Winter darf er wohl nicht gehen.
Wie lange wird Dani Olmo (24) noch für RB Leipzig spielen? In diesem Winter darf er wohl nicht gehen.  © Picture Point / Roger Petzsche

Vielleicht ist das der Grund, warum der Offensivmann laut einem Bericht der "Sport Bild" alle Anfragen für eine Vertragsverlängerung bei den Sachsen bisher ausgeschlagen hat.

Nach seiner Verletzungspause kann Olmo nach langer Ausfallzeit endlich wieder richtig Werbung für sich machen. Und das tut er auch! Beim 7:0 gegen Costa Rica machte er den ersten Treffer. Im Spiel gegen Deutschland (1:1) war er meist anspielbar und immer ein Aktivposten im Sturm.

Da der 24-Jährige auch kein Geheimnis daraus macht, früher oder später wieder in Spanien spielen zu wollen und mit dem FC Barcelona, Atletico Madrid und Real Madrid auch schon potenzielle Käufer Schlange stehen, scheint es wohl nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Zauberfuß den Bundesligisten verlässt.

RB Leipzigs Szoboszlai: "Die nerven mich jedes Spiel 15 Mal - sie sollen weiter nerven!"
RB Leipzig RB Leipzigs Szoboszlai: "Die nerven mich jedes Spiel 15 Mal - sie sollen weiter nerven!"

Sein Arbeitspapier läuft aktuell noch bis 2024. Eine Ausstiegsklausel gibt es nicht.

RB Leipzig möchte Olmo gerne halten

Olmo wirbelte auch beim Spiel gegen die Deutsche Nationalelf in der Offensive durch den Strafraum. Ein Tor wollte ihm in dem Spiel aber nicht gelingen.
Olmo wirbelte auch beim Spiel gegen die Deutsche Nationalelf in der Offensive durch den Strafraum. Ein Tor wollte ihm in dem Spiel aber nicht gelingen.  © Christian Charisius/dpa

Ginge es nach den Sachsen, soll Olmo seinen Vertrag verlängern, um schließlich für einen Festpreis von 60 Millionen Euro aufwärts gehen zu können. Viel Überzeugungsarbeit für den neuen Sportdirektor Max Eberl (49), der ab Donnerstag in den RB-Kosmos einsteigen wird.

Dass der Spanier schon in diesem Winter gehen kann, scheint ausgeschlossen. Die Roten Bullen haben sich in der Bundesliga-Tabelle wieder auf den dritten Rang vorgearbeitet und sind zudem noch im DFB-Pokal sowie in der Champions League dabei. Die Ziele "Qualifikation für die Königsklasse" und "Titelverteidigung im Turnier" stehen auch auf Olmos Wunschzettel.

Sollte das alles funktionieren, könnte der 24-Jährige mit einem guten Gefühl Deutschland verlassen. Und gerade, wenn die Champions-League-Gruppenphase nicht erreicht werden kann, wäre er sowieso nicht zu halten.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: