Dynamo muss sich entscheiden! Was wird nun mit Batista Meier?

Verl/Dresden - Im Grunde hat Oliver Batista Meier (22) nach dem 1:0 des SC Verl gegen Dynamo Dresden alles gesagt: "Ich habe hier noch drei Spiele."

Oliver Batista Meier (22) vor einer Woche im Trikot des SC Verl gegen Dynamo. Gut möglich, dass er zumindest im Januar wieder Schwarz-Gelb trägt.
Oliver Batista Meier (22) vor einer Woche im Trikot des SC Verl gegen Dynamo. Gut möglich, dass er zumindest im Januar wieder Schwarz-Gelb trägt.  © IMAGO / eu-images

Er wird wissen, zum Trainingsauftakt am 2. Januar hat er die schwarz-gelben Trainingsklamotten an. Alles andere wäre vom Verein fahrlässig. Ob er allerdings über den 31. Januar hinaus bleiben würde, ist völlig offen.

Dass der derzeitige Top-Scorer der 3. Liga nach einem Jahr zurück nach Dresden kehrt, würde Sinn ergeben.

Es mag zwar nicht sonderlich fair daherkommen, aber professionell ist es schon, einen direkten Aufstiegskontrahenten personell zu schwächen – der zudem bei Dynamo unter Vertrag steht.

Dynamo Dresden: Wird der Aufstiegsdruck jetzt zu groß?
Dynamo Dresden Dynamo Dresden: Wird der Aufstiegsdruck jetzt zu groß?

Also hätte es nicht einmal ein "Geschmäckle". Batista Meier wird dann unter anderem im Camp in Belek zeigen können, ob er (jetzt) bei Dynamo ins Anfang-System hineinpasst.

Eine weitere Möglichkeit wäre, ihn im Januar gewinnbringend zu verkaufen, um selbst noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Laut BILD hätten bereits mehrere Zweitligisten und Philadelphia aus der MLS in den USA angefragt. Das wäre dann allerdings kurios, auch wenn es finanziell lukrativ wäre.

Bei einem Spitzenteam der 3. Liga ohne Chance, aber zu einem höherklassigeren Verein wechseln. Würde ein komisches Bild ergeben – für Dynamo.

Titelfoto: IMAGO / eu-images

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: