Spannende Jagd in der Virtual Bundesliga: RB Leipzigs Profizocker nur auf Rang zwei!

Leipzig - Anders Vejrgang (16) und Umut Gueltekin (19) machten in der "FIFA"-eSport-Welt für RB Leipzig in den letzten Jahren groß auf sich aufmerksam. Besonders der 16-jährige Däne verschaffte sich mit seinem Rekord von 536 Siegen in der Weekend-League international Respekt.

Umut Gueltekin (19, l.) und Anders Vejrgang (16) von RB Leipzigs eSport-Team "RBLZ" gehören aktuell zu den besten "FIFA"-Spielern der Welt.
Umut Gueltekin (19, l.) und Anders Vejrgang (16) von RB Leipzigs eSport-Team "RBLZ" gehören aktuell zu den besten "FIFA"-Spielern der Welt.  © RBLZ Gaming/Twitter

Aktuell rennen ihre Pixel-Spieler in der Süd-Ost-Division der Virtual Bundesliga Club Championship aber etwas hinterher. Die erfolgsverwöhnten eKicker der "RBLZ" müssen sich seit einiger Zeit mit dem zweiten Rang begnügen.

Das Überraschungsteam des SV Sandhausen grüßt aktuell vom Platz an der Sonne. Mit nur einem Punkt Rückstand in der Tabelle können es die Sachsen wohl aber kaum erwarten, bis es am 7. Dezember zum großen Aufeinandertreffen kommt.

Die Titelverteidiger stellen im Moment ligaintern die beste Offensive und haben sich sicherlich einiges vorgenommen.

Roadtrip bis ans Ende der Welt: "SEASON: A letter to the future" ist das ergreifendste Game, das Ihr 2023 spielen werdet!
Gaming Roadtrip bis ans Ende der Welt: "SEASON: A letter to the future" ist das ergreifendste Game, das Ihr 2023 spielen werdet!

Zuletzt durften sich der SV Darmstadt 98 und Eintracht Frankfurt davon überzeugen, wie souverän das Duo performt.

Auch stark: Zuletzt qualifizierten sich Gültekin und Vejrgang für die Gruppenphase der eChampions League, damit zählen sie offiziell zu den besten eKickern der Region Deutschland und Österreich. Am 18. und 19. Februar 2023 geht es dann in der Gruppenphase weiter.

Titelfoto: RBLZ Gaming/Twitter

Mehr zum Thema Gaming: