Bär trottet in Garten: So liebevoll weckt er dann den schlafenden Hausbesitzer

Massachusetts - Da liegst Du mir nichts dir nichts an deinem Pool und machst ein Nickerchen - und plötzlich stupst Dich ein Bär an. Was zunächst ein wenig absurd klingt, ist Matthew Bete aus dem US-amerikanischen Massachusetts nun passiert. Nach dem ersten Schock kommt es aber dann beinahe schon zu einem legendären Austausch der beiden "Nachbarn".

Bevor der Bär den schlafenden Mann überhaupt bemerkte, stillte er zunächst seinen Durst am Pool.
Bevor der Bär den schlafenden Mann überhaupt bemerkte, stillte er zunächst seinen Durst am Pool.  © Screenshot/Ring /YouTube Mass Live

In seinem Sonnenstuhl liegend und sich in der Sonne wärmend lag Matthew Bete also da. Vor ihm sein durchaus stattlicher Pool inmitten seines Gartens.

Sich von den Strapazen des Alltags erholend kam es schließlich, wie es kommen musste: Matthew nickte weg.

Und während er so vor sich hin schlummerte, nahm die Überwachungskamera des Hauses, welche auf den Garten samt Pool ausgerichtet ist, einen Moment fest, der inzwischen auf YouTube und den sozialen Netzwerken für reichlich Erheiterung sorgt.

Während des Schläfchens des Hauseigentümers schleicht sich nämlich ein "Nachbar" in den Garten der Betes. Nur war es hier eben kein Mensch, sondern tatsächlich ein Bär!

Und so schlenderte er gemächlichen Schrittes zunächst in Richtung Pool, an dem er sich erst einmal einen großen Schluck Wasser genehmigte. Nachdem der Durst gestillt war, war dann jedoch auch die Neugierde geweckt: Was liegt denn da auf der Liege?!

Interessiert schreitet der Entdecker im Anschluss zu Matthew. Recht verdutzt, dass dieser keine Reaktion zeigte, schnupperte der Bär zunächst am Fuß des Mannes. Im Anschluss stupste er ihn dann mit der linken Vorderpfote vorsichtig an.

Nun wachte Matthew auf. Verständlicherweise erschrak er zunächst, weshalb der Bär auch erst einmal kurz die Flucht ergriff und wenige Meter nach hinten auswich.

Doch man wäre nicht im Jahre 2020, wenn Matthew nicht auch gleich sein Handy zücken würde und vorsichtig mit der Kamera auf den Gast halten würde.

Dem Bären hingegen schien das Blitzlicht-Gewitter nach seiner Aufweck-Aktion sogar zu gefallen. Beinahe im Stile eine Hollywood-Schauspielers nutzte er seine Bühne, kam nochmal ein Stückchen an die Liegen heran und posierte ein wenig vor Matthew.

Kurz darauf verschwand er dann wieder aus dem Garten der Betes.

Matthews Frau nahm ihren Mann zunächst nicht ernst

Glücklicherweise war die Überwachungskamera des Hauses die gesamte Zeit an und filmte die große Zusammenkunft. Dawn Bete, die Frau von Matthew, postete das Video dann im Internet.

Dawn selbst glaubte den Vorfall im Übrigen erst, als sie das Video selbst sah. "Natürlich dachte ich, er scherzt! Er sagte mir, ich solle mir das Überwachungs-Video ansehen", so Dawn gegenüber der Sun.

Schließlich traute sie dann ihren Augen kaum.

Gerade in Massachusetts haben Schwarzbären ihr Territorium in den vorigen Jahren massiv ausgebreitet. Immer häufiger kommt es dazu zum Aufeinandertreffen von Mensch und Bär.

Manchmal endet dies allerdings nicht so glimpflich, und die Tiere greifen den Menschen reflexartig an.

So hat es allein in Nordamerika in diesem Jahr schon drei tödliche Bärenangriffe gegeben.

Titelfoto: Screenshot/YouTube Mass Live

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0