Christliche Influencerin findet: "Masturbation ist Hexerei und dämonischer Angriff"

Tennessee (USA) - Sierra Scribner (23) ist bei TikTok eigentlich wegen ihrer Videos zu ihren religiösen Ansichten bekannt. Jetzt verurteilte sie Masturbation als "Hexerei" und bekam dafür eine Menge Anfeindungen.

Auf TikTok spricht Sierra Scribner (23) darüber, dass Masturbation "Hexerei" sei.
Auf TikTok spricht Sierra Scribner (23) darüber, dass Masturbation "Hexerei" sei.  © Bildmontage: Screenshot/TikTok/sierrascribner

In dem Video spricht die 23-Jährige davon, dass die Selbstbefriedigung ein "dämonischer Angriff" sei und "ihr Leben verfluchen" würde. Insgesamt geht der Clip drei Minuten und wurde bereits fast 90.000-mal aufgerufen.

"Du kontrollierst buchstäblich deinen eigenen Orgasmus und kontrollierst damit dein eigenes Vergnügen", erklärt Scribner und fügte hinzu: "Das ist Hexerei. Das ist ein Fluch, der sich über euer eigenes Leben und auch das eurer späteren Kinder legen wird."

Weiter behauptet sie, dass Masturbation "ein Generationenfluch" sei, den die Menschheit gestartet habe. Sie selbst würde ihre sexuellen Triebe und Wünsche, wie z. B. "feuchte" Träume, Orgasmen im Schlaf oder Selbstbefriedigung regelmäßig blockieren.

Extreme Hitze von bis zu 51 Grad: Todesdrama in Mekka - Schon 41 Pilger tot
Aus aller Welt Extreme Hitze von bis zu 51 Grad: Todesdrama in Mekka - Schon 41 Pilger tot

Sie glaubt außerdem, dass ihre Gedanken "von Hexen gesteuert werden", die ihre Religion als "schlecht und giftig ansehen."

Scribner sieht "Feind" als Auslöser für Masturbation - von ihren Zuschauern wird sie verspottet

Selbstbefriedigung ist "Hexerei"? Viele User stimmen dieser Aussage nicht zu.
Selbstbefriedigung ist "Hexerei"? Viele User stimmen dieser Aussage nicht zu.  © 123RF/andranik2018

Die 23-Jährige ist fest der Überzeugung, dass der Wunsch nach Selbstbefriedigung nicht vom Menschen selbst komme und auch nicht Gott gewollt ist. Stattdessen sei "der Feind" für den Drang verantwortlich. "Der Feind weiß, wie er dich in die Falle der Selbstbefriedigung tappen lässt", sagt sie.

Wer genau, abgesehen von den Hexen und Dämonen, der Feind sein soll, der "den menschlichen Körper befällt", lässt sie allerdings offen.

In den sozialen Netzwerken erhält die 23-Jährige allerdings wenig Zuspruch für ihre Ansichten.

Fachkräftemangel: Hier wird die Sechs-Tage-Woche Realität!
Aus aller Welt Fachkräftemangel: Hier wird die Sechs-Tage-Woche Realität!

April Ajoy, eine ehemalige Christin, teilte das Video bei Twitter und ist froh, dass sie den christlichen Glauben nicht mehr verfolgt: "Eine christliche Influencerin sagt, Masturbation sei Hexerei, die 'buchstäblich auch das Leben unserer Kinder betreffe.' Ich vermisse diese christlichen Kreise überhaupt nicht. So viel unnötige Peinlichkeiten."

Ein anderer User stellte wiederum eine berechtigte Frage. Er ist sich sicher, dass jeder Mensch schon mal masturbiert hat und wenn "Selbstbefriedigung einen Fluch bringt und wir alle verflucht sind, ist dann wirklich jemand verflucht?"

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/TikTok/sierrascribner

Mehr zum Thema Aus aller Welt: