Mann wird in die Notaufnahme eingeliefert: Was Ärzte in ihm finden, ist weltweit einzigartig!

Ein 34-Jähriger kam mit extremen Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen in die Notaufnahme. Was die Ärzte in ihm entdeckten, entpuppte sich als weltweit einzigartiger Fall.

Auf den CT-Bildern erkannten die Ärzte eindeutig einen großen Fremdkörper im Bauch des Mannes.
Auf den CT-Bildern erkannten die Ärzte eindeutig einen großen Fremdkörper im Bauch des Mannes.  © Cureus

Als der nicht identifizierte Mann ins Krankenhaus kam, stellten die Mediziner bei dem 34-Jährigen zunächst einen massiven Darmverschluss fest. Laut einer Studie in der Zeitschrift "Cureus", die im Nachgang erschien, führten die Ärzte zunächst eine CT-Untersuchung durch.

Auf den Bildern entdeckten sie dann Schockierendes: Im Bauchraum des Mannes befand sich eine in ein Kondom gewickelte Banane, die seinen Dünndarm verstopfte.

Zuvor war der 34-Jährige demnach nicht in der Lage, zu essen oder zu trinken und war bereits seit über 24 Stunden nicht mehr auf dem Klo.

Life-Hack oder ekelhaft: Säubert Paar die Klobrille im Geschirrspüler?
Aus aller Welt Life-Hack oder ekelhaft: Säubert Paar die Klobrille im Geschirrspüler?

Als der Patient, der Berichten zufolge unter Depressionen litt, unter Aufsicht eines Psychologen befragt wurde, gab er zu, dass er die mit Prophylaktika bedeckte Frucht in einem "hormonellen Wutanfall" verschluckt hatte.

Der Mann wurde daraufhin in den OP gebracht, wo die Ärzte die Frucht aus seinem Darm entfernen konnten. Die begleitenden Fotos, die nach der Entfernung aufgenommen wurden, zeigen das mit Verhütungsmitteln vollgesogene, zerquetschte Obst neben einer chirurgischen Zange.

Video der Studie zur "Kondom-Banane"

Glimpfliches Ende für den Patient - weltweite Einzigartigkeit für die Ärzte

Nach einem verhältnismäßig kurzen Eingriff wurde die "Kondom-Banane" aus dem Bauch des 34-Jährigen entfernt.
Nach einem verhältnismäßig kurzen Eingriff wurde die "Kondom-Banane" aus dem Bauch des 34-Jährigen entfernt.  © Cureus

Der Mann wurde drei Tage nach der Entfernung des Fremdkörpers entlassen, woraufhin er sich so weit erholte, dass er ohne Probleme essen und stuhlen konnte.

"Zwei Wochen nach der Operation vertrug er eine ballaststoffarme Diät ohne Übelkeit oder Erbrechen", heißt es in dem Bericht. "Er hatte wieder einen normalen Stuhlgang, und seine Schmerzen waren gut unter Kontrolle".

Die Ärzte fügten hinzu: "Nach sechs Monaten hatte er weiterhin einen normalen Stuhlgang und eine normale Ernährung. Er war in der Lage, seinen aktiven Lebensstil langsam wieder aufzunehmen und hatte keine größeren Bedenken."

Sie schrieb als erster weiblicher Cop ihrer Stadt Geschichte: Polizistin zu Küssen und Oral-Sex gedrängt
Aus aller Welt Sie schrieb als erster weiblicher Cop ihrer Stadt Geschichte: Polizistin zu Küssen und Oral-Sex gedrängt

Laut der Studie ist dies der erste bekannte Fall, in dem jemand eine Banane in einem Kondom verschluckt hat.

Die Autoren wiesen darauf hin, dass Dünndarmverschlüsse selten sind und in der Regel durch die Einnahme von mit Drogen gefüllten Kondomen zum Schmuggeln illegaler Drogen entstehen.

Titelfoto: Cureus

Mehr zum Thema Aus aller Welt: