Millionär ermordet Ehefrau und gibt sich auf der Flucht als Marvel-Agent aus!

Newport Beach (USA) - Späte Gerechtigkeit für einen kaltblütigen Mord! Millionär Peter Chadwick (57) tötete seine Ehefrau, flüchtete vor der Polizei und gab sich mit einem falschen Ausweis als Geheimagent aus. Nun muss er lebenslang hinter Gitter.

Peter Chadwick (57) befand sich über vier Jahre auf der Flucht vor der Polizei.
Peter Chadwick (57) befand sich über vier Jahre auf der Flucht vor der Polizei.  © Newport Beach Police Department

Der mittlerweile 57-Jährige, der durch Immobilien zum Millionär wurde, lebte mit seiner Gattin Quee Choo (†46) ein wohlhabendes und scheinbar glückliches Leben im kalifornischen Newport Beach.

Am 10. Oktober 2012 wurden zwei seiner drei Söhne jedoch wartend an einer Bushaltestelle eingesammelt, nachdem sie niemand von der Schule abgeholt hatte. Ein anderes Elternpaar fuhr die beiden nach Hause, doch da auch dort keiner anzutreffen war, riefen sie die Polizei, wie der Daily Star berichtete.

Die Beamten verschafften sich Zugang zum Haus und fanden Blutspuren im Badezimmer, außerdem wurde der Safe der Familie geleert. Am nächsten Tag meldete sich Chadwick telefonisch von einer Tankstelle an der mexikanischen Grenze und gab an, dass ein Handwerker namens Juan seine Frau bei einem Raubüberfall umgebracht hätte.

Im Luxushotel gestorben: Mysteriöser Tod von sechs Gästen geklärt?
Aus aller Welt Im Luxushotel gestorben: Mysteriöser Tod von sechs Gästen geklärt?

Es war die erste von zahlreichen Lügen, die der britische Auswanderer in den kommenden Jahren erzählten sollte. Die Ermittler gabelten den Ehemann auf und schöpften sofort Verdacht.

Im Verhör gestand der Verdächtige seine Taten. Er hatte seine Frau gewürgt und anschließend ertränkt. Den Leichnam hatte er in eine Decke gewickelt und in einer Mülltonne entsorgt.

Peter Chadwick benutzte auf der Flucht einen falschen Marvel-Ausweis

Erst zehn Jahre nach dem kaltblütigen Mord an Quee Choo (†46) erhielt Peter Chadwick (57) seine Strafe.
Erst zehn Jahre nach dem kaltblütigen Mord an Quee Choo (†46) erhielt Peter Chadwick (57) seine Strafe.  © Newport Beach Police Department

Die Polizisten verhafteten den Immobilien-Mogul wegen Mordes, doch der einflussreiche Geschäftsmann wurde schon wenig später auf Kaution entlassen.

Kurz vor seinem Prozessbeginn im Januar 2015 verschwand Chadwick schließlich von der Bildfläche. An seinem letzten Aufenthaltsort fanden die Beamten zahlreiche Bücher über das Leben auf der Flucht.

Über vier Jahre lang versteckte sich der geständige Mörder so erfolgreich vor den Behörden, dabei soll er in Kanada, den Vereinigten Staaten und Mexiko gelebt haben.

Unglück auf Segelboot? Zwei Kinder tot geborgen, Vater noch immer vermisst
Aus aller Welt Unglück auf Segelboot? Zwei Kinder tot geborgen, Vater noch immer vermisst

Wie sich später herausstellte, gab sich der Familienvater wiederholt als Geheimagent aus, unter anderem, um Hotelzimmer zu buchen. Dafür benutzte er einen Fanartikel-Ausweis der Marvel-Serie "Agents of S.H.I.E.L.D.".

Im August 2019 wurde Chadwick schließlich in Puebla bei Mexico City geschnappt und zurück in die USA geschafft. Dort bekannte sich der Angeklagte im Februar dieses Jahres schuldig, seine Frau ermordet zu haben.

"Ich wünschte, ich könnte es zurücknehmen. Ich habe das noch verschlimmert, indem ich davor weggelaufen bin. Ich habe alles zerstört, also verdiene ich, was auch immer das Gericht entscheidet. Sie war eine großartige Person. So liebevoll. Sie kümmerte sich um alle", sagte er vor Gericht.

Nun, fast zehn Jahre nach dem Tod von Quee, wurde er zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt und muss mindestens 15 Jahre im Gefängnis verbringen.

Titelfoto: Newport Beach Police Department

Mehr zum Thema Aus aller Welt: