Eltern von Baby sind Nachrichten-Sprecher: Was sie daraus machen, lässt Lachtränen fließen

Washington, D.C. (USA) - Ist es die pure Überforderung? TV-Moderatorin Jeannette Reyes vom US-Sender WTTG-TV und ihr Gatte Robert Burton, Moderator bei WJLA-TV, scheinen in ihre neue Rolle als Eltern so gar nicht hineinzufinden. Anstatt sich wie anständige Eltern zu benehmen, haben sie auch aus ihrem neuen Baby-Alltag eine News-Sendung gemacht. Doch, Achtung - Spoiler: Das Ganze ist natürlich nur ein verrückter Spaß, über den sich schon viele Millionen Twitter- und TikTok-User amüsiert haben.

Robert Burton, der als Morgenmoderator bei WJLA-TV in Washington arbeitet, hat zusammen mit seiner Frau Jeannette Reyes, Morgenmoderatorin bei WTTG-TV, ein ulkiges Video gedreht.
Robert Burton, der als Morgenmoderator bei WJLA-TV in Washington arbeitet, hat zusammen mit seiner Frau Jeannette Reyes, Morgenmoderatorin bei WTTG-TV, ein ulkiges Video gedreht.  © Bildmontage: Twitter/Screenshots/@Fox5DCJeannette

Der Clip, der vor wenigen Tagen online und kurz darauf viral ging, ist ein echter Hingucker. Mit bissiger Ironie nehmen die frischgebackenen Eltern sich selbst sowie die eigenen Jobs mächtig auf die Schippe.

Das kuriose Video beginnt mit Mama Jeannette, die ihre Tochter am Morgen in bester Nachrichten-Manier begrüßt: "Guten Morgen, Bella. Es ist 9.52 Uhr. Hoffentlich hast du gut geschlafen. Das hat sicher niemand sonst, aber wir werden nicht mit dem Finger auf dich zeigen."

Kurz darauf betritt Papa Robert die Bühne, um an einer Außenlocation über das Wetter zu sprechen. Nach einigem Lob über die aktuelle Lage gibt er zu bedenken: "Wenn Spucken, Füttern und Windelwechsel nicht dazwischen kommen, könnten wir es heute vor Mitternacht schaffen."

Vertrauliche Geburt in Deutschland: So können Frauen in Not inkognito gebären
Baby Vertrauliche Geburt in Deutschland: So können Frauen in Not inkognito gebären

Kurz darauf schwenkt die Kamera zurück zu Mama Jeannette, die von einer "Explosion in der Windelstation" berichtet.

Video sorgt auf Twitter für viel Freude

"Die Behörden sagen uns, dass sie einen Verdächtigen in Gewahrsam haben. Leider spricht dieser Verdächtige im Moment nicht", so die Nachrichtensprecherin. Ein Schwenk zu Baby Bella verdeutlicht, von wem gerade die Rede ist.

Um die Wogen zu glätten, folgt ein Lied der Mutter, die ihr Kind liebevoll in den Armen hält. Das letzte Wort geht indessen an Papa: "Nun, mehr Zeit haben wir nicht mehr, Leute. Danke, dass sie sich das Baby News Network angesehen haben. Das ist BNN".

Das passiert eben, wenn beide Eltern Nachrichtensprecher sind. Auf Baby Bella dürfte noch einiges zukommen...

Titelfoto: Bildmontage: Twitter/Screenshots/@Fox5DCJeannette

Mehr zum Thema Baby: