Turnbeutel sorgt für Chaos auf Rheintalbahn

Emmendingen - Wegen eines Turnbeutels ist die Strecke der Rheintalbahn stundenlang gesperrt gewesen.

Die Rheintalbahn in Südbaden war Schauplatz eines kuriosen Zwischenfalls.
Die Rheintalbahn in Südbaden war Schauplatz eines kuriosen Zwischenfalls.  © Philipp von Ditfurth/dpa

Der Zwischenfall ereignete sich bereits am vergangenen Samstagabend gegen 18.15 Uhr im Emmendinger Bahnhof.

Wie die Polizei am heutigen Dienstag mitteilte, soll eine bislang unbekannte Person einen Turnbeutel auf die Oberleitung des dortigen Gleises 1 geworfen haben.

Der Vorgang hatte eine Sperrung beider Gleise zur Folge. Ein Techniker musste angefordert werden, der den Turnbeutel unter Zuhilfenahme eines Spezialwerkzeuges schließlich entfernte.

Rauch auf dem Klo: Notbremse in ICE gezogen, 400 Fahrgäste stranden in Thüringen
Deutsche Bahn Rauch auf dem Klo: Notbremse in ICE gezogen, 400 Fahrgäste stranden in Thüringen

Die Oberleitung hat keinen Schaden davongetragen. Kurz vor 20 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

Turnbeutel blockiert Strecke: Bundespolizei wird tätig

Beim Blick in den schwarzen Turnbeutel stellte sich heraus, dass sich darin eine Badehose, ein weißes Unterhemd, ein Deodorant sowie ein Quittungsbeleg des örtlichen Schwimmbades befanden.

Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und sucht Zeugen sowie den Besitzer.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können oder das Geschehen sogar fotografiert oder mittels Video aufgenommen haben, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter 07628/80590 in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn: