Schönheits-Eingriff geht schief: Frau entsetzt mit diesem Ergebnis das Internet

Sacramento (Kalifornien/USA) - Achtung, dieser Artikel ist nichts für schwache Nerven!

Victoria Quezada (29) kann nach eigenen Aussagen seit Tagen nicht mehr in den Spiegel sehen.
Victoria Quezada (29) kann nach eigenen Aussagen seit Tagen nicht mehr in den Spiegel sehen.  © Bildmontage: TikTok/Screenshot/toriixoxo (2)

Die junge US-Amerikanerin Victoria Quezada (29) träumte schon ihr gesamtes Leben von einer definierten Kieferpartie.

Somit ist es nur verständlich, dass sie ganz aus dem Häuschen war, als es so schien, dass ihr Wunsch endlich in Erfüllung gehen würde.

Ende April 2021 hatte sie sich dafür entschieden, eine nicht-operative Therapie namens "CoolSculpting" auszuprobieren.

Ekel-Alarm: Frau findet Babyratten in ihrem Bett
Ekel News Ekel-Alarm: Frau findet Babyratten in ihrem Bett

Mithilfe dieser Methode sollen Fettzellen durch Gefriertemperaturen abgebaut werden – ganz ohne das Messer anlegen zu müssen.

Klang im ersten Moment eigentlich alles super – leider hat die junge Frau heute, zwei Wochen nach dem Eingriff, keinen definierten Kiefer. Stattdessen zieren etliche Verbrennungen ihre Haut.

Die 29-Jährige wandte sich nun Hilfe suchend an die Social-Media-Plattform TikTok.

"Was ich euch gleich zeige, ist eine drei Tage alte Verbrennung zweiten Grades vom CoolSculpting", sagt sie, während sie ihre Hände langsam sinken lässt, die zuvor noch ihren Hals bedeckt hatten.

Was sie daraufhin entblößt, ist erschreckend. Ihr gesamter Hals- und Kieferbereich leuchtet in einem tiefen Rotton, Blasen bedecken die Fläche. "Ich habe absolut keine Kieferpartie, Blasen und Verbrennungen zweiten Grades", fährt Quezada fort.

Selbst ihre Stimme habe sie mittlerweile so gut wie verloren, da alles angeschwollen ist, sodass auch ihre Stimmbänder betroffen sind.

Quezada und ihr Anwalt wollen nun gegen den Salon vorgehen

So sah Quezada vor dem Eingriff aus.
So sah Quezada vor dem Eingriff aus.  © Bildmontage: TikTok/Screenshot/toriixoxo (2)

Die Nutzer in ihren Kommentaren unter dem Video sind einfach nur entgeistert und können Quezada leider auch nicht weiter helfen, außer ihr zu einem Anwalt zu raten.

Wie sie nun in einem Buzzfeed Interview verriet, hat sie genau dies auch getan, nachdem sich ihr geistiger Zustand in den vergangenen Tagen "drastisch verschlechtert" habe.

Nun plant sie, gegen den Salon wegen Fahrlässigkeit vorzugehen. Den Namen des Salons nannte Quezada nicht.

"Frau Quezada hat bereits eine Menge durchgemacht und wird weiterhin durch diesen Albtraum gehen. Unser Plan ist also, Gerechtigkeit für sie zu bekommen und zu verhindern, dass so etwas anderen potenziellen Opfern passiert", so der Jurist.

Titelfoto: Bildmontage: TikTok/Screenshot/toriixoxo (2)

Mehr zum Thema Ekel News: