Brandstiftung? Feuer macht Haus unbewohnbar, Nachbarn retten Bewohner!

Elmenhorst - War es Brandstiftung? In der Nacht zu Mittwoch hat es in Elmenhorst (Mecklenburg-Vorpommern) gebrannt - ein Reihenhaus wurde stark beschädigt.

In Elmenhorst hat es in der Nacht zu Mittwoch gebrannt. Das betroffene Reihenhaus ist unbewohnbar, die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.
In Elmenhorst hat es in der Nacht zu Mittwoch gebrannt. Das betroffene Reihenhaus ist unbewohnbar, die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.  © Stefan Tretropp

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Einsatzkräfte gegen 23.50 Uhr über das Feuer im Seenelkenweg informiert - als sie vor Ort eintrafen, stand das Dach des Reihenhauses bereits in Flammen!

Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer zunächst im Schuppen eines Carports ausgebrochen, hatte sich anschließend über die Hausfassade auf den Dachstuhl ausgebreitet.

Die Hausbewohner wurden glücklicherweise von aufmerksamen Nachbarn rausgeklingelt, sodass es keine Verletzten gab.

Abkühlung mit heftigen Folgen: Biber beißt Frau blutig - Zeugen setzen Notruf ab!
Feuerwehreinsätze Abkühlung mit heftigen Folgen: Biber beißt Frau blutig - Zeugen setzen Notruf ab!

Gegen 1.30 Uhr hatte die Feuerwehr schließlich den Brand gelöscht, das Haus ist dennoch aktuell unbewohnbar - die Bewohner kamen vorübergehend bei Nachbarn unter.

Durch die Hitzeentwicklung wurden die Fenster von zwei Nachbarhäusern ebenfalls stark beschädigt, der entstandene Schaden wird insgesamt auf mehr als 150.000 Euro geschätzt.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung gegen unbekannt. Der Brandort wurde beschlagnahmt und wird nun auf Spuren untersucht.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: