Migranten landen am Strand in der Nähe von Hollywood-Stars

Malibu (USA) - Im kalifornischen Malibu - in Hollywood-Nähe - ist ein Boot mit mindestens 25 Migranten angekommen.

In Malibu, wo die Reichen und Schönen leben, sind mehrere Flüchtlinge angekommen. (Symbolbild)
In Malibu, wo die Reichen und Schönen leben, sind mehrere Flüchtlinge angekommen. (Symbolbild)  © Joan Mateu Parra/AP/dpa

Wie Fox News unter Berufung auf Aufnahmen von Überwachungskameras berichtet, ist am Donnerstag ein Boot voller Migranten in der Nähe der extravaganten Promi-Anwesen und Luxusimmobilien in Malibu gelandet.

In dem kurzen Video ist zu sehen, wie etwa 25 Personen aus einem Boot springen und in Richtung Land rennen. Das Boot wird im Wasser zurückgelassen.

Da die mondäne 10.000-Einwohner-Stadt mehr als 100 Meilen nördlich der Grenze liegt, ist es sehr ungewöhnlich, dass dort Migranten ankommen.

Angriffe auf Flüchtlinge in NRW gestiegen: So viele Vorfälle gab es 2023
Flüchtlinge Angriffe auf Flüchtlinge in NRW gestiegen: So viele Vorfälle gab es 2023

Auf Social Media brachten viele Nutzer ihre Schadenfreude zum Ausdruck. In Malibu und anderen Orten an der kalifornischen Küste leben viele linksliberale Stars wie Cher (77), Barbra Streisand (81) und Leonardo DiCaprio (49).

Viele Menschen werfen ihnen Doppelmoral vor, da sie stets für offene Grenzen werben, selbst aber nichts oder nur wenig zur Aufnahme von Geflüchteten beitragen würden.

Unter der Regierung von Joe Biden sind bislang laut Experten 10 Millionen Menschen illegal in die USA eingereist.
Unter der Regierung von Joe Biden sind bislang laut Experten 10 Millionen Menschen illegal in die USA eingereist.  © 123RF/4kclips

Migration als großes Streitthema: Nächste US-Wahl steht 2024 bevor

Die nächste Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten wirft ihre Schatten bereits voraus.

Streisand und Cher gelten als entschiedene Gegnerinnen des ehemaligen Präsidenten Donald Trump (77). Beide haben geschworen, die USA zu verlassen, falls er wieder Präsident werden sollte.

Experten schätzen, dass unter der Regierung von Joe Biden (81) bislang 10 Millionen Menschen illegal in die USA eingereist sind.

Titelfoto: 123RF/4kclips

Mehr zum Thema Flüchtlinge: