Flugzeug dreht Kreise über Dresden und fliegt dann nach Berlin: Was war da los?

Dresden - Ein Flugzeug der niederländischen Airline KLM sorgte am heutigen Montag für Verwirrung über Dresden. Zunächst drehte die aus Amsterdam kommende Maschine mehrere Runden über dem Flughafen der sächsischen Landeshauptstadt, dann drehte die Embraer nach Berlin ab. Was war da los?

Flug KL1809 aus Amsterdam konnte aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen nicht wie geplant in Dresden landen. Die Maschine drehte nach Berlin ab.
Flug KL1809 aus Amsterdam konnte aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen nicht wie geplant in Dresden landen. Die Maschine drehte nach Berlin ab.  © Montage: Flightradar24, 123rf/pixphoto

Eigentlich hätte Flug KL1809 gegen 16.10 Uhr am Flughafen Dresden landen sollen. Doch statt dies zu tun, kreiste die Embraer E175 zunächst über Dresden und drehte dann nach Berlin ab.

Wie eine Flughafen-Sprecherin gegenüber TAG24 erklärte, haben zu diesem Zeitpunkt am Dresdener Airport ungünstige Wetterbedingungen geherrscht. Aufgrund von starkem Seitenwind (90 Grad Einfallswinkel zur Landebahn, 24 Knoten schnell) und starkem Regen entschloss sich der Pilot kurzfristig, lieber den Flughafen Berlin anzufliegen.

Gegen 17 Uhr landete das Flugzeug am Hauptstadt-Airport, "ohne Probleme, ohne größer Vorkommnisse", wie es aus der Pressestelle des Berliner Flughafens auf TAG24-Nachfrage hieß.

Heftige Flugzeug-Panne: Das passiert jetzt mit dem Top-Manager
Flugzeug Nachrichten Heftige Flugzeug-Panne: Das passiert jetzt mit dem Top-Manager

Was mit den Passagieren passieren wird, die nun in der falschen Stadt gelandet sind, ist noch nicht geklärt. Ob die Menschen in einem Hotel unterkommen oder mit der Bahn nach Dresden fahren, sei Sache der Airline, hieß es.

Es war die Entscheidung des Piloten die Embraer E175 nicht wie geplant in Dresden landen zu lassen. (Symbolbild)
Es war die Entscheidung des Piloten die Embraer E175 nicht wie geplant in Dresden landen zu lassen. (Symbolbild)  © 123RF/bwylezich

Immer wieder kommt es zu merkwürdigen Flugbewegungen in und um Dresden. So drehte im April dieses Jahres eine zweimotorige Maschine stundenlang Kreise, im November sorgten dann Trainingsflüge von KLM am Airport Dresden für Verwirrung.

Titelfoto: Montage: Flightradar24, 123rf/pixphoto, 123RF/bwylezich

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: