Toiletten-Drama am Himmel: Flugzeug muss umkehren

Amsterdam (Niederlande) - Große Klo-Panne in der Luft! Am Montag musste KLM-Flug 601 von Amsterdam (Niederlande) nach Los Angeles (USA) abgebrochen werden, nachdem es gravierende Probleme gegeben hatte.

Eine KLM-Maschine des Typs 787 hatte Toiletten-Probleme. (Symbolfoto)
Eine KLM-Maschine des Typs 787 hatte Toiletten-Probleme. (Symbolfoto)  © Lex Van Lieshout/ANP/dpa

Die Boing des Typs 787 war mit 40 Minuten Verspätung gestartet. Kaum abgehoben, hätte es nach einer Stunde bereits Meldungen über defekte Toiletten gegeben, berichtet "Airlive".

Der Flug dauerte zu diesem Zeitpunkt noch rund zehn Stunden. Die Cockpit-Crew habe deshalb überlegt umzukehren und zurückzufliegen. Jedoch sei man vorerst auf Kurs geblieben.

Als dann aber 60 Minuten später plötzlich acht der insgesamt neun Toiletten außer Betrieb waren, blieb den Kapitänen keine andere Wahl mehr. Sie mussten die Maschine mit den 200 an Bord befindlichen Passagieren zurück zum Amsterdamer Flughafen Schiphol steuern. Alles andere wäre unzumutbar gewesen.

Verdächtiger Gegenstand legt Flughafen lahm!
Flugzeug Nachrichten Verdächtiger Gegenstand legt Flughafen lahm!

Über Grönland wurde deshalb in 10.000 Metern Höhe eine Schleife geflogen. Anschließend ging es wieder in die Niederlande, wo der Flug nach sechseinhalb Stunden endete.

In 10.000 Metern Höhe wurde der Flug über Grönland abgebrochen. Anschließend ging es zurück nach Schiphol.
In 10.000 Metern Höhe wurde der Flug über Grönland abgebrochen. Anschließend ging es zurück nach Schiphol.  © Screenshot/Flightradar24

Warum die Toiletten ausfielen, ist unklar. Zahlreiche Gründe würden dafür infrage kommen - unter anderem Verstopfungen, defekte Sensoren oder überfüllte Tanks.

Titelfoto: Montage: Lex Van Lieshout/ANP/dpa, Screenshot/flightradar24

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: