Google-Jahresrückblick: Das haben die Deutschen 2023 im Netz gesucht

Kalifornien - Wer schnell etwas wissen will, fragt die Suchmaschine Google. Aus diesen Suchanfragen hat das Unternehmen einen Jahresrückblick erstellt. Der verrät viel über 2023 - und wirft neue Fragen auf.

Der Internet-Riese veröffentlichte auch 2023 ein Jahresranking.
Der Internet-Riese veröffentlichte auch 2023 ein Jahresranking.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Täglich gehen Millionen von Suchanfragen bei Google ein. Wonach die Deutschen gesucht haben, zeigt, was sie dieses Jahr bewegte. Die Ergebnisse veröffentlichte der Internet-Riese nun in einem Blogbeitrag.

2023 liegt dabei der Krieg in Gaza und Israel vorne. 2022 war es noch der Ukraine-Krieg gewesen.

Die Jahresstatistik von Google umfasst aber nicht die Themen, die am meisten gesucht wurden. Denn: In absoluten Zahlen dominieren seit Jahren Anfragen nach dem Wetter oder Webseiten wie Amazon, Facebook oder YouTube.

Erstes Cloud-Zentrum öffnet in Deutschland: Was Google jetzt in Hessen vorhat
Google Erstes Cloud-Zentrum öffnet in Deutschland: Was Google jetzt in Hessen vorhat

Der Jahresrückblick weist die Suchbegriffe aus, die in einem bestimmten Zeitraum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den höchsten prozentualen Anstieg verzeichnet haben.

Was die Deutschen sonst noch interessiert: Harry Kane, "Barbenheimer" und wie Wale schlafen

Die beiden Filme wurden parallel veröffentlicht: Barbie und Oppenheimer.
Die beiden Filme wurden parallel veröffentlicht: Barbie und Oppenheimer.  © Chris Pizzello/AP/dpa

Google unterteilt das Ranking dabei auch in Kategorien. Die am meisten gesuchten Persönlichkeiten waren Till Lindemann (60), der mit seiner Band Rammstein einen Skandal auslöste. Die Promi-Tode, die am meisten Suchanfragen auslösten, waren die von Tina Turner und von Friends-Star Matthew Perry.

Bei Persönlichkeiten interessierten sich die Deutschen für Harry Kane (30), der Fußballer wechselte zu Bayern München und, natürlich, Taylor Swift (33).

Auch Kurioses gibt das Ranking preis. In der Kategorie Wie-Fragen auf Platz vier: "Wie schlafen Wale?" Warum ausgerechnet diese Frage 2023 die Deutschen faszinierte, bleibt offen.

Googles Chatbot Bard jetzt auch in Deutschland verfügbar
Google Googles Chatbot Bard jetzt auch in Deutschland verfügbar

Bei den Was-Fragen in den Top-5: "Was ist ein Zentenar?" Die Erklärung dazu: Im Februar wollte RTL-Moderator Günther Jauch (67) bei "Wer wird Millionär?" eben genau das wissen. Die Kandidatin wusste es nicht. Hätte sie googeln dürfen, dann wäre ihr klar gewesen, dass ein "Zentenar" einen Hundertjährigen beschreibt.

In der Kategorie Filme dominieren Barbie und Oppenheimer das Ranking. Im Netz bekannt als "Barbenheimer" waren die beiden Filme Stoff für unzählige Memes und wurden an den Kinokassen große Erfolge.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Google: