Er prügelte auf Klimaaktivisten ein: Jetzt geht es dem Schläger an den Kragen

Mannheim - Zuerst hat er skrupellos zugeschlagen, jetzt schlägt die Polizei bei ihm zu! Der Fall eines gewalttätig gewordenen Mannes gegen Aktivisten der "Letzten Generation" versetzte das ganze Land in Aufruhr. Nun gibt es neue Entwicklungen.

Der Mann im weißen T-Shirt lässt seiner Wut auf die Klima-Kleber freien Lauf.
Der Mann im weißen T-Shirt lässt seiner Wut auf die Klima-Kleber freien Lauf.  © Screenshot/X/@AufstandLastGen

Es waren verstörende Szenen, die sich am Mittwochabend gegen 20 Uhr auf der B36 in Mannheim abgespielt haben.

Auf einer kurzen Videosequenz der Plattform "X" (vormals Twitter), die bereits millionenfach angeklickt wurde, ist das ganze Ausmaß der Gewaltorgie des jungen Schlägers schwarz auf weiß zu sehen. Nach Informationen der Bild wurde der Mann nun festgenommen.

Der Angriff des aggressiven Klima-Schlägers richtete sich gegen mehrere der Aktivisten: Zunächst schleuderte der Mann einen Klima-Kleber samt dessen Rucksack an den Straßenrand, um nur Augenblicke später zur nächsten Rambo-Aktion anzusetzen und Tritte gegen einen weiteren Aktivisten auszuteilen.

Frau (†30) tot, nachdem sie vom Krankenhaus nach Hause geschickt wird
Aus aller Welt Frau (†30) tot, nachdem sie vom Krankenhaus nach Hause geschickt wird

Auch ein Faustschlag sowie Schläge gegen den Kopf sind auf der elfsekündigen Sequenz deutlich auszumachen. Nach Betrachtung der Brutalo-Bilder war schnell klar: Dem Mann droht die Festnahme. Diese sei nun auch erfolgt.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet

Da zur Tatzeit noch keine Beamten am Ort des Geschehens waren und die Mannheimer Polizei erst am gestrigen Donnerstag ihre Ermittlungen aufnahm, blieb die Attacke zunächst folgenlos. Dann jedoch ging alles ganz schnell. Noch am Abend saß der Tatverdächtige auf dem Mannheimer Polizeirevier.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei er geständig und mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Dem Schläger droht jetzt ein Verfahren wegen Körperverletzung und schlimmstenfalls fünf Jahre Knast. Von der "Letzten Generation" in Mannheim war noch keine Reaktion dazu zu vernehmen.

Titelfoto: Screenshot/X/@AufstandLastGen

Mehr zum Thema Klima Aktivisten "Letzte Generation":