23-Jährige ist schon elffache Mutter: Geht das denn überhaupt?

Batumi (Georgien) - Christina Ozturk ist 23 Jahre alt, hat elf Kinder und noch lange nicht genug vom Muttersein. Ganz im Gegenteil. In ihrer Instagram-Bio schreibt sie, dass sie irgendwann einmal 105 Kinder haben möchte!

Christina Ozturk (23) und neun ihrer insgesamt elf Kinder.
Christina Ozturk (23) und neun ihrer insgesamt elf Kinder.  © Screenshot/Instagram/batumi_mama

Dass das natürlich nur ein Spaß von der jungen Ehefrau des millionenschweren Hotelbesitzers Galip Ozturk ist, wird schnell klar.

Was aber fest steht: Sie ist bereits elffache Mutter und möchte noch ganz viele weitere Kinder.

Selbst hat sie die das Fast-Dutzend an Kleinen natürlich nicht auf die Welt gebracht. Nur einen der Knirpse trug sie wirklich neun Monate lang in ihrem Bauch.

Ihre anderen Schätze wurden allesamt von Leihmüttern ausgetragen – ein Prozess, der seit 1997 legal in Georgien ist – vorausgesetzt das Paar ist heterosexuell und verheiratet.

Doch wie kam es überhaupt zu dem kuriosen Wunsch, eine ganze Schulklasse zu Hause zu haben?

Christina und ihr Ehemann: Es war Liebe auf dem ersten Blick!

Bei Christina und Galip Ozturk war es Liebe auf den ersten Blick.
Bei Christina und Galip Ozturk war es Liebe auf den ersten Blick.  © Screenshot/Instagram/batumi_mama

Wie sie es auf ihrem Instagram-Profil erklärt, lernte die junge Russin ihren heutigen Ehemann kennen, als sie alleinerziehende Mutter war. Die Blicke der beiden trafen sich, und die Funken begannen sofort zu sprühen.

Doch nicht nur die Chemie stimmte zwischen den beiden! Auch ihre Ansichten zum Thema Familie waren die gleichen: am besten so groß wie möglich!

Und das, obwohl Galip Ozturk bereits selbst mehrfacher Vater ist.

Ende Januar wurde die große Familie zuletzt ein Stückchen größer, als die kleine Olivia zur Welt kam. Vika, die älteste Tochter von Christina, ist bereits sechs Jahre alt.

Alle Kinder sind genetisch von ihr!

Abgesehen von der sechsjährigen Vika sind alle Kinder genetisch von ihr und ihrem Mann, wurden aber von Leihmüttern ausgetragen.

Noch ist sich Christina unsicher, ob sie jemals wieder selbst schwanger werden möchte. Vorstellen kann sie es sich zwar, jedoch ist die künstliche Befruchtung derzeit Belastung genug für ihren Körper.

Kaum zu glauben: Entgegen etlicher Erwartungen behauptet Christina, dass sie kein Kindermädchen angestellt hat. Sie würde ihre Tage tatsächlich voll und ganz nur ihren Kindern widmen.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Instagram/batumi_mama (2)

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0