Bissiger Schockfund auf Dachboden: "Ich dachte, es wäre ein Stofftier"

Wilmington - Mit diesem ungebetenen Gast hatte der US-Amerikaner Dean Brown, ein Beamter der New Hanover Behörde für Bausicherheit, in einem dreistöckigen Wohnhaus nicht gerechnet. Während seiner Kontrolle stolperte der Inspekteur im obersten Stock über ein 2,5 Meter großes lebendiges Schuppenwesen!

Der Alligator schaffte es bis ganz nach oben. (Symbolbild)
Der Alligator schaffte es bis ganz nach oben. (Symbolbild)  © Fotomontage: dpa/Sören Stache//Twitter/NewHanoverCo

"Ich dachte, es wäre ein Stofftier, das jemand aus Spaß dort hochgeworfen hatte", sagte Brown dem lokalen Nachrichtensender Fox 35 über den Moment, als er sich nichts ahnend den Dachboden etwas näher angesehen hatte.

In der Nähe der Klimaanlage bemerkte der Beamte eine dunkle Gestalt, die auf dem Boden lag - und sich kurz darauf als Alligator herausstellte!

Das schläfrige Biest machte wohl gerade ein Nickerchen, als der Mann ihm aus nur einem halben Meter Entfernung mit einer Taschenlampe in die Augen leuctete. Dann öffneten sie sich schlagartig!

Kurioser Fehlalarm: Sex-Puppe löst Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus
Kurioses Kurioser Fehlalarm: Sex-Puppe löst Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus

Der schockierte Inspekteur meldete seinen Reptilien-Fund umgehend seinen Kollegen vor Ort, die ihn jedoch zunächst nicht für voll nahmen: "Sie haben mich ausgelacht! Sie dachten, ich sei verrückt."

Als die anderen Arbeiter die Entdeckung mit eigenen Augen sahen, rief die Crew den Notruf und der schuppige Besucher wurde letztendlich eingefangen. Niemand weiß bis heute genau, wie der Alligator auf den Dachboden gelangt war.

Zunächst ging der Inspekteur von einem Stofftier aus, jedoch konnte das Biest plötzlich die Augen öffnen.
Zunächst ging der Inspekteur von einem Stofftier aus, jedoch konnte das Biest plötzlich die Augen öffnen.  © Twitter/NewHanoverCo

Womöglich ist das Tier aus seinem natürlichen Wohnraum durch eine offene Eingangstür in das Gebäude gelangt, denn hinter dem Haus befindet sich ein Feuchtgebiet.

Titelfoto: Fotomontage: dpa/Sören Stache//Twitter/NewHanoverCo

Mehr zum Thema Kurioses: